Im Gespräch Die SPIEGEL-Gruppe auf der Leipziger Buchmesse

Ob Wirtschaftswunderjahre, gestörte Stars oder Boom der deutschen Literatur: Bei der Leipziger Buchmesse ist die SPIEGEL-Gruppe mit elf spannenden Podiumsveranstaltungen dabei. Ein Überblick über alle Termine.


Donnerstag, 16. März

13.00 Uhr "Lust auf deutsche Leichtigkeit"
SPIEGEL-Redakteurin Verena Araghi im Gespräch mit der Krimi-Autorin Leonie Swann über den Export-Erfolg der jungen deutschen Literatur und die Frage, ob sich deutsche Autoren nun endgültig im Ausland durchsetzen können.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

14.00 Uhr "Schläge im Namen des Herrn"
In den fünfziger und sechziger Jahren verbrachten in der Bundesrepublik einige hunderttausend Heimzöglinge ihre Kindheit unter heute unvorstellbaren Bedingungen in kirchlichen oder staatlichen Einrichtungen. Peter Wensierski, Autor des Buches "Schläge im Namen des Herrn - Die verdrängte Geschichte der Heimkinder in der Bundesrepublik", spricht mit den ehemaligen Heimkindern Regina Eppert und Michael-Peter Schiltsky.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

Freitag, 17. März

10.30 Uhr "Wachstum durch Patriotismus? Nationale Identität als Wirtschaftsmotor"
Die gebrochene nationale Identität der Deutschen ist der Grund für die ökonomische Dauerkrise. Diese These vertritt manager-magazin-Redakteur Henrik Müller in seinem neuen Buch "Wirtschaftsfaktor Patriotismus. Vaterlandsliebe in Zeiten der Globalisierung". Müssen die Deutschen ihr Vaterland lieben lernen, damit die Volkswirtschaft gesundet?

Wolfgang Herles, Autor des Buches "Wir sind kein Volk", diskutiert mit Henrik Müller über die Fiktion von der deutschen Einheit und die Frage, ob ein gesamtdeutsches Nationalge-fühl wieder zu beleben ist.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

11.00 Uhr "Stars: lauter gestörte Persönlichkeiten?"
Was braucht ein Mensch, um berühmt zu werden? Reicht Talent oder der starke Wille, sich in eine exponierte Rolle zu begeben? Der Psychologe Borwin Bandelow, Autor des Buches "Celebrities. Vom schwierigen Glück, berühmt zu sein", hat die Lebensgeschich-ten vieler exzentrischer Stars beobachtet und ist zu der Erkenntnis gekommen, dass viele von Ihnen depressiv, süchtig, oder gar selbstmordgefährdet sind. Sucht nach Anerken-nung und Angst vor dem Absturz dienen ihnen häufig als Motor für den Weg nach oben.

SPIEGEL-Redakteurin Beate Lakotta spricht mit Professor Bandelow darüber, warum Narzissten und Grenzgänger besonders befähigt sind, Stars zu werden und über die Er-kenntnis, dass Schauspieler, Pop- und Rockmusiker nicht trotz, sondern wegen ihrer Per-sönlichkeitsstörung zu Superstars werden.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

13.00 Uhr "Wer ist Angela Merkel und wie regiert sie uns?" Die Deutschen haben ihre Kanzlerin schätzen gelernt, auch wenn sie ihnen merkwürdig fremd geblieben ist. Angela Merkel erleichtert es den Bürgern nicht gerade, sich ein Bild von ihr zu machen. Sie wäre gerne eine Reformerin, steht aber einer Großen Koalition vor, die nicht gerade prädestiniert für die Umsetzung von Reformen ist. Sie hebt sich vor-teilhaft von ihrem Vorgänger ab, bessert die Stimmung, aber die Lage ist unverändert un-erfreulich in Deutschland. Wer ist diese Außenseiterin aus dem Osten, die unbeirrt und gegen alle Wahrscheinlichkeit ihren Weg nach oben nahm?

SPIEGEL-Redakteur Gerhard Spörl im Gespräch mit Merkel-Biograf Gerd Langguth über die Person Angela Merkel, ihren Hintergrund, ihre Karriere und ihre politischen Überzeugungen.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

14.00 Uhr "Was leistet die Große Koalition für das Land?"
Zum zweiten Mal in der deutschen Nachkriegsgeschichte regieren die beiden gegneri-schen Volksparteien CDU und SPD gemeinsam. Nach anfänglicher Skepsis sind die Bür-ger mit dem unerwarteten Bündnis so zufrieden wie schon lange nicht mehr mit einer poli-tischen Führung. Kann es der Großen Koalition gelingen, drängende Probleme wie die Massenarbeitslosigkeit oder die Modernisierung der Sozialsysteme zu lösen?

SPIEGEL-Redakteur Dietmar Pieper diskutiert darüber mit den Essayisten Paul Nolte ("Riskante Moderne") und Franz Walter ("Die ziellose Republik"). Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

14.00 Uhr "Die Unmöglichen - Mütter, die Karriere machen"
Katrin Göring-Eckardt ist nicht nur Vizepräsidentin des deutschen Bundestags, sondern auch Mutter von zwei Söhnen. Wie sie den Spagat zwischen Familie und Beruf schafft, und dass die Sehnsucht nach den KIndern an manchen grauen Berufsalltagen in Berlin aber manchmal trotzdem nur schwer auszuhalten ist, darüber spricht die Politikerin mit SPIEGEL-Redakteurin Claudia Voigt. Anlass ist das so eben erschienene Buch "Die Unmöglichen" im Diana-Verlag; herausgegeben von Anke Dürr und Claudia Voigt.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

Samstag, 18. März

12.00 Uhr "Fußball, Frauen, Literatur"
Deutschlands Frauen sind schon, was Deutschlands Männer werden wollen, nämlich Welt-meister. Trotzdem: Ist Fußball mit und für Frauen dasselbe wie für Männer? Über diese Fra-ge sprechen Burkhard Spinnen, Autor des Buches "Der Reservetorwart", und die ehemalige Nationalspielerin Doris Fitschen mit SPIEGEL-Redakteur Jürgen Leinemann, Verfasser des Buches "Sepp Herberger. Ein Leben, eine Legende"
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

13.00 Uhr "Schöner laufen"
Der Schauspieler Heikko Deutschmann liest aus dem Buch "Achilles' Verse" und spricht mit der KulturSPIEGEL-Redakteurin Marianne Wellershoff über die SPIEGEL-ONLINE-Läuferkolumne von Achim Achilles.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

15.00 Uhr "Die 50er Jahre: Vom Trümmerland zum Wirtschaftswunder"
Jahrelang als spießig verschmäht, werden die Gründerjahre der Bundesrepublik Deutsch-land heute verklärt. Bundesminister a. D. und Zeitzeuge Hans-Dietrich Genscher, in Halle aufgewachsen und 1952 nach Bremen übergesiedelt, im Gespräch mit SPIEGEL-Redakteur Klaus Wiegrefe über die Verhältnisse in Ost und West nach der Gründung der beiden deut-schen Staaten.
Alte Börse, Naschmarkt

16.00 Uhr "Tatort Buchmarkt - Der Kriminalroman: Bestseller-Genre und Stiefkind des Feuilletons"
Über Entwicklungen und Chancen einer immer noch verkannten Literatur diskutieren Krimi-Spezialist und Literaturkritiker Tobias Gohlis und Krimiautor Friedrich Ani. Moderation: SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Daniel Haas
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

Sonntag, 20. März

11.00 Uhr "Die größte Deutschstunde der Welt"
Der Autor und Sprachwächter Bastian Sick liest aus der Fortsetzung von "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" und präsentiert sein neues Hörbuch "Die größte Deutschstunde der Welt".
Gemeinschaftsveranstaltung vom SPIEGEL-Verlag und von Der Audio-Verlag
Academixer, Kupfergasse 2

Besucher des SPIEGEL-Stands können außerdem an einem Gewinnspiel teilnehmen und SPIEGEL-Abonnements, das SPIEGEL special "Die 50er Jahre" oder das Hörbuch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, Folge 2" gewinnen.

Zudem berichtet SPIEGEL ONLINE mit einem exklusiven Tagebuch ausführlich über die Messe.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.