"Die Stute" und "Das Luder" Erotik-Autorin Jackie Collins ist tot

Liebe und Leidenschaft, Intrige und Verrat - die Bücher von Jackie Collins begeisterten Millionen Leser. Oft war ihre berühmte Schwester Joan auf dem Cover. Jetzt ist die Autorin im Alter von 77 Jahren gestorben.

Jackie Collins (l.) und ihre Schwester Joan (Februar 2015): Die Autorin wurde 77 Jahre alt
REUTERS

Jackie Collins (l.) und ihre Schwester Joan (Februar 2015): Die Autorin wurde 77 Jahre alt


Ihre Bücher hießen "Die Stute" oder "Das Luder", und damit war klar, worüber die Frau schrieb: Liebe und Erotik. Kritiker konnte Jackie Collins nicht begeistern, Millionen Leser weltweit schon.

Die Engländerin, jüngere Schwester der Schauspielerin Joan Collins ("Der Denver-Clan") ist am Samstag in Beverly Hills bei Los Angeles an Brustkrebs gestorben, wie ihre Familie der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Collins wurde 77 Jahre alt.

"Sie hat ein wundervoll erfülltes Leben gehabt und wurde von ihrer Familie, ihren Freunden und Millionen Lesern verehrt", erklärten ihre drei Töchter Tracy, Tiffany und Rory. "Sie wird durch ihre Romanfiguren weiterleben, aber wir vermissen sie jetzt schon unglaublich." Die 82-jährige Joan Collins sagte dem Magazin "People", sie sei wegen des Krebstods ihrer Schwester "am Boden zerstört". "Sie war meine beste Freundin und ein wundervoller Mensch."

Ihrer Familie zufolge litt sie bereits seit mehr als sechs Jahren an Brustkrebs, behielt dies aber weitgehend für sich. Dem Magazin "People" zufolge erfuhr auch ihre Schwester erst in den vergangenen Wochen von der Krankheit im Endstadium.

Sowohl in England als auch in Kalifornien soll es Trauerfeiern geben, sie sollen aber in privater Atmosphäre stattfinden. Collins hatte drei Kinder von ihrem zweiten Ehemann, der 1992 starb. Statt Blumen bat die Familie um Spenden für eine Organisation, die die Bekämpfung von Brustkrebs unterstützt.

Collins schrieb vor allem über Gefühle, allerdings selten rein romantisch. Es ging um Leidenschaft und Eifersucht, Intrige und Verrat. Ihr erstes Werk erregte 1968 großes Aufsehen und wurde wegen seiner Erotik in Südafrika und in Australien nicht verkauft. Anfangs war auf den Büchern statt Jackie Collins ihre Schwester Joan Collins zu sehen.

abl/dpa/AFP



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
polargreis 20.09.2015
1. R. I. P. Jackie Collins
"Die Stute" oder "das Luder" sind Titel aus ihrer Anfangszeit. Sie schrieb auch nicht reine Erotikromane, im Vordergrund stand stets eine hinter granzvollen Kulissen verborgene Welt aus Kriminalität und Intrigen. Höhepunkte zweifellos: "Die Frauen von Hollywood" und "Lucky"(Original: "Chances"). In Chances spannt sich der Erzählbogen von der Prohibition bis zu den späten 70ern. Sie hat unglaublich intensiv und packend geschrieben, ohne viel literarischen Schnickschnack. Es war Top-Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger. Sie hat mir viele vergnügliche Stunden bereitet, und dafür bin ich ihr dankbar.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.