"Jahrhundert der Chirurgen" Autor Jürgen Thorwald gestorben

Wissenschaft ist langweilig? Gegen dieses Vorurteil hatte Jürgen Thorwald bereits in den Fünfzigern ein wirksames Gegenmittel: spannende Sachbücher, die Ärzte zu Helden und Leser zu Zeugen medizinischer Forschung machten. Jetzt ist der Autor im Alter von 90 Jahren gestorben.


Lugano - Lange bevor Noah Gordons "Medicus" die Welt eroberte, macht Jürgen Thorwald Ärzte zu Helden der Literatur. Zwar war sein Genre nicht der dramatische Schmöker, sondern Wissenschaftsprosa. Doch die Begeisterung für Doktoren als Helden der Neuzeit wusste der 1915 als Heinz Bongartz geborene Autor so meisterhaft zu wecken wie ein Romancier.

Autor Thorwald: Ärzte zu Buchhelden
DPA

Autor Thorwald: Ärzte zu Buchhelden

Beinahe wäre er selbst Arzt geworden, ein Herz- und Nierenleiden zwang ihn jedoch zur Aufgabe des Studiums. Die Begeisterung für den Forscher und Helfer aber blieb: Nach seinem Dienst bei der Kriegsmarine und der Arbeit als Herausgeber der Stuttgarter Zeitung "Christ und Welt" begann Thorwald jene Sachbücher zu schreiben, die zu Klassikern des Genres wurden. "Das Jahrhundert der Chirurgen" (1956) und "Das Weltreich der Chirurgen" (1958) waren Bestseller und bestätigten den Arzt als moderne Vorbildfigur im Dienste wissenschaftlicher Aufklärung.

Selbst mit dem Scharfsinn ausgestattet, den er in den kriminalistischen Sachbüchern "Das Jahrhundert der Detektive" (1964) und "Die Stunde der Detektive" (1966) beschrieb, wandelte sich Thorwald mit den Jahren zum Wissenschaftskritiker. Sein Buch "Die Entlassung" (1960) über den Chirurgen Ferdinand Sauerbruch (1875-1951) geriet deshalb zur kritischen Revision eines rücksichtlosen Fortschrittsglaubens, die dem Autor einen Prozess mit den Angehörigen des berühmten Arztes einbrachte.

In den achtziger Jahren bewährte sich Thorwald dann auch mit fiktionalen Texten; zu seinen Romanen gehören "Der Mann auf dem Kliff", "Die Monteverdi-Mission" und "Tödliche Umarmung".

Wie Familienangehörige heute mitteilten, war der Autor bereits seit Jahren pflegebedürftig. Am vergangenen Dienstag starb er, 90-jährig, in seinem Haus in Lugano.

dan/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.