Manga-Künstlerin Vieweg Fleißige Venus

Olivia Vieweg ist das Küken unter den deutschen Manga-Zeichnerinnen. Angesichts ihrer märchenhaft leisen Comics werden große Preise und internationaler Erfolg nicht lange auf sich warten lassen. Für SPIEGEL ONLINE spendierte die junge Studentin eine exklusive Story.


Olivia Vieweg ist fleißig. 48 lange und längere Geschichten hat die 20-Jährige schon auf Animexx veröffentlicht, dazu kommen weit über 300 Einzelbilder. "Damit bin ich, glaube ich, Spitzenreiter bei der Anzahl der Veröffentlichungen dort", erzählt die Zeichnerin. Das für jeden offene Manga-Portal hat schon viele erfolgreiche deutsche Zeichner hervorgebracht. Selbst Bestsellerkünstlerinnen wie Christina Plaka oder das "DuO" Asu & Reami haben hier erste Aufmerksamkeit errungen.

Zeichnerin Vieweg: Nachwuchs-Star der Manga-Szene
Olivia Vieweg

Zeichnerin Vieweg: Nachwuchs-Star der Manga-Szene

Die Masse, mit der Olivia Vieweg, Spitzname VenusKaiô, präsent ist, fällt auf. Fast noch mehr aber sticht die Qualität ihrer Arbeiten ins Auge: Sie bevorzugt einen leisen Stil, eine ruhige Bildanordnung, Figuren, die mit Bedacht handeln. Ihre jüngeren Geschichten haben häufig etwas Märchenhaftes, als würden sie alle in einer fernen, entrückten Zeit handeln. Selbst dann noch, wenn es, wie in der Episode "Alle Wege führen nach Rom", um noch halbwegs aktuelle Ereignisse wie die letzten Tage der DDR geht.

Erlebt hat sie diese Zeit nicht: Vieweg wurde 1987 in Jena geboren und weniger durch deutsch-deutsche Politik geprägt, sondern durch Popkultur: "Sailor Moon" und "Star Trek". Bis heute ist sie bekennender Fan des Manga-Klassikers und der legendären Science-Fiction-Serie. Ihren unauffälligen Geschichten merkt man diese bunte Herkunft allerdings nicht oft an.

Klicken Sie bitte auf das Bild, um den Comic zu starten:

Olivia Vieweg

VenusKaiô: "Prinzessin auf der Erbse" (7 Bilder)

Seit 2006 studiert Olivia Vieweg Visuelle Kommunikation in Weimar. Ungefähr seit jener Zeit erscheinen ihre Comics auch gedruckt. In "Paper Theatre", der Nachwuchsreihe des Verlags Schwarzer Turm, oder in "Es war keinmal", einer Manga-Märchen-Anthologie aus gleichem Haus. Seit kurzem gehört sie auch zum Zeichnerteam des "Subway To Sally Storybook", einer Comic-Anthologie, die Texte der gleichnamigen Folkband aus Potsdam grafisch umsetzt. Der Band soll im Frühjahr erscheinen.

Einen Beitrag aus dieser Reihe, "Prinzessin auf der Erbse", hat Olivia Vieweg exklusiv für SPIEGEL ONLINE neu gestaltet, er wird in dieser Fassung nicht im Buch enthalten sein.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.