Cartoon-Kaninchen Miffy Zeichner Dick Bruna ist tot

Seine berühmteste Figur schuf er für seinen Sohn: das Kaninchen Nijntje, das weltweit unter dem Namen Miffy bekannt wurde. Nun ist der Zeichner und Kinderbuchautor Dick Bruna in Utrecht gestorben, er wurde 89 Jahre alt.

AFP

Der niederländische Kinderbuchautor und Zeichner Dick Bruna, der als Schöpfer des weißen Kaninchenmädchens Miffy weltweit bekannt wurde, ist im Alter von 89 Jahren in Utrecht gestorben. Dies teilte der Verlag Brunas am Freitag in Amsterdam mit.

Bruna hatte insgesamt 124 Bücher illustriert. Am bekanntesten wurde Miffy, die er 1955 unter dem niederländischen Namen Nijntje (eine Kurzform von Kaninchen) erfand. Er wollte damit seinem Sohn eine Freude machen - das Kleinkind hatte bei einem Strandausflug ein Kaninchen gesehen.

Die kleinen quadratischen Bücher über das mit wenigen einfachen Strichen gezeichnete Kaninchen wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt. Eine neue deutschsprachige Fassung hat der Diogenes-Verlag gerade in Vorbereitung. Miffys Abenteuer wurden auch verfilmt und kamen als Musical auf die Bühne. 2015 widmete das Amsterdamer Rijksmuseum Dick Bruna eine Retrospektive.

Der in eine Verlegerfamilie hineingeborene Bruna begann seine Karriere als Buchtitelillustrator, Cover aus seiner Hand zierten James-Bond-Krimis von Ian Fleming oder Fälle des Inspektors Maigret von Georges Simenon.

Der niederländische Regierungschef Mark Rutte bezeichnete Bruna als "großen Menschen und großen Künstler", der nationales Kulturgut geschaffen habe. Bruna starb am Donnerstag in seinem Haus.

feb/dpa/AP/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.