Auszug aus "Post von Karlheinz" "Du bist ein Lohnschreiber von Angela Merkel!!!!!"

Immer wieder behaupten Leser, Journalisten seien fremdgesteuert, durch das Bundeskanzleramt, durch Geheimdienste oder sonstige Organisationen. SPIEGEL-ONLINE-Autor Hasnain Kazim bestätigt das offiziell. Ein Auszug aus dem Buch "Post von Karlheinz".

Die Merkel-Raute
DPA

Die Merkel-Raute


Hasnain Kazim erhält seit Jahren Hassbriefe, von AfD-Anhängern, Pegida-Fans und Erdogan-Freunden. Vor zwei Jahren beschloss er, den Dialog mit ihnen zu suchen. Einiges davon veröffentlicht er auf Facebook, Tausende lesen und teilen seine Briefwechsel. In seinem Buch "Post von Karlheinz. Wütende Mails von richtigen Deutschen - und was ich ihnen antworte" dokumentiert er seinen Austausch mit wütenden Leuten - hier mit einem, der ihm vorwirft, fremdgesteuert zu sein.

ANZEIGE
Hasnain Kazim:
Post von Karlheinz

Wütende Mails von richtigen Deutschen - und was ich ihnen antworte

Übersicht der Veranstaltungstermine

Penguin Verlag; 272 Seiten; 10,00 Euro

Lothar L. teilt mir am 15. Oktober 2017 mit:

Du bist ein Lohnschreiber von Angela Merkel!!!!! Gesteuert von Bundesregierung und BND!!!! Niemals würdest du was Kritisches über Deutschland schreiben!!!!!!!!!!!!!!!!

Meine Antwort am 1. November 2017:

Sehr geehrter Herr L.,

haben Sie vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 15. Oktober 2017! Bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort, der BND musste erst einmal Ihre Identität prüfen. Frau Merkel hat mir soeben grünes Licht gegeben, Ihnen zu antworten. Die Antwort lautet: Ihre Anschuldigungen sind nicht hilfreich.

Mit freundlichen Grüßen
Hasnain Kazim
- BND-Verbindungsmann zu den Medien -

Er antwortet mir am 2. November 2017:

LÜGENPRESSE, HALT DIE FRESSE!!!!!!!!!! ICH WEISS, DASS DU VON MERKEL UND BND BEZAHLT WIRST!!!!!!!

Ich schreibe ihm am 4. November 2017:

Sehr geehrter Herr L.,

haben Sie vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 2. November 2017.

Ich habe soeben meinen Kontoauszug geprüft und festgestellt, dass bislang Zahlungen vom BND ausgeblieben sind. Ich werde dem BND eine Rechnung stellen und Sie als Zeugen benennen, dass der BND mir tatsächlich noch Geld schuldet.

Da Sie mir schreiben, wissend, dass ich von Frau Merkel und dem BND gesteuert werde, gehe ich davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, dass ich Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre IP-Adresse an den BND weitergebe.

Mit freundlichen Grüßen
Hasnain Kazim
- Bundeskanzleramt -

Er antwortet mir am 7. November 2017:

WENN DU MEINE DATEN WEITERGIBST AN DEN BND, GEHE ICH ZUR POLIZEI!!!!!!!!!!!!


Sehen Sie hier, wie es zu dem Buch kam.

SPIEGEL ONLINE

Ich schreibe ihm am selben Tag:

Sehr geehrter Herr L.,

haben Sie vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 7. November 2017.

Leider kommt Ihr Einspruchsbescheid zu spät. Ihre Daten habe ich bereits dem BND mitgeteilt. Wenn Sie Anzeige erstatten wollen, dürfen Sie das, um die Angelegenheit für Sie selbst leichter zu gestalten, direkt beim BND tun. Die nehmen gerne auch Anzeigen im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei entgegen und löschen bei der Gelegenheit vielleicht auch gleich Ihre Daten. Wenn Sie wollen, kann ich das aber auch bei der nächsten Geheimdienstrunde bei Frau Merkel erledigen.

Herzliche Grüße
Hasnain Kazim
- Geheimdienstexperte -

Er schreibt mir am 9. November 2017:

ICH HABE GELESEN, DASS DU EINEN PREIS VON CNN GEKRIEGT HAST! ALSO BEZAHLEN DIE USA DICH!!!!! DAS IST BEWEIS GENUG!!!!!!!!!! SYSTEMPRESSE!!!!

Meine Antwort am 10. November 2017:

Sehr geehrter Herr L.,

haben Sie vielen Dank für Ihr Schreiben vom 9. November 2017.

Respekt und Anerkennung für Ihre schlauen Schlussfolgerungen. Sie haben völlig recht, die CIA bezahlt mich. Daher ist mir auch noch nicht aufgefallen, dass der BND noch nichts gezahlt hat. Sie haben mich ertappt! Aber bitte, bitte verraten Sie nichts dem BND, wenn Sie mich dort anzeigen, ja? Die wissen nämlich nichts von meiner Doppelagententätigkeit. Und damit Sie nicht weiter ermitteln müssen: Ich arbeite auch für den Mossad, für den KGB und für die Taliban. Immer für den, der am meisten zahlt.

Mit herzlichen Grüßen
Hasnain Kazim
- Speaker The White House -

Da er mir nicht antwortet, schreibe ich ihm am 14. November 2017:

Hallo Herr L.,

offensichtlich hat es Ihnen die Sprache verschlagen. Aber mal ernsthaft: Haben Sie je einen Artikel von mir gelesen? Lesen Sie überhaupt irgendeine vernünftige Zeitung oder Nachrichtenseite? Schauen oder hören Sie Nachrichten? Oder reden Sie einfach so daher von "Systempresse" und beschuldigen Journalisten, sie würden von Merkel oder wem auch immer bezahlt? Wir Journalisten setzen uns kritisch mit allen möglichen Themen auseinander. Wir streiten uns, diskutieren, sind unterschiedlicher Meinung. Aber eines sind wir ganz gewiss nicht: "Systempresse", bezahlt von einer Regierung oder einem Geheimdienst. Also hören Sie bitte auf, diesen Blödsinn weiter zu verbreiten, sondern bilden Sie sich, und werden Sie mal klar im Kopf, bevor Sie sich wieder an Ihren Rechner setzen und dummes Zeug in die Welt blasen.

Viele Grüße
Hasnain Kazim

Lothar L. antwortet nicht mehr.



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.