Krebserkrankung Roger Willemsen sagt alle Auftritte ab

Roger Willemsen hat nach einer Krebsdiagnose alle seine Auftritte in diesem Jahr gestrichen. Der Bestsellerautor und frühere Moderator gehört zu den bekanntesten deutschen Intellektuellen.

Moderator und Publizist Willemsen: an Krebs erkrankt
DPA

Moderator und Publizist Willemsen: an Krebs erkrankt


Am 15. August war der frühere Moderator 60 Jahre alt geworden. Die Diagnose habe er erst danach erhalten, ließ Roger Willemsens Büro mitteilen. Weitere Auskünfte werde es zunächst nicht geben, außerdem wurde darum gebeten, die Wahrung der Privatsphäre zu akzeptieren.

Roger Willemsen gehört zu den bekanntesten deutschen Intellektuellen. Vor allem mit essayistischen Reisebüchern ("Die Enden der Welt") wurde er bekannt. Zuletzt landete er mit seinem Buch "Das Hohe Haus" 2014 einen Bestseller. Dafür hatte er ein Jahr lang das Geschehen im Bundestag von der Tribüne als Zuhörer verfolgt.

Im Fernsehen war der in Hamburg lebende Autor vor allem in den Neunzigerjahren mit der ZDF-Talksendung "Willemsens Woche" erfolgreich. Laut eigener Aussage hat Willemsen in seiner Karriere mehr als 2000 Menschen interviewt, darunter Persönlichkeiten wie Yassir Arafat, Madonna, den Dalai Lama und Michail Gorbatschow.

bka/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bhang 18.08.2015
1. Schnellstmögliche Genesung
ist da nur zu wünschen! Keine Ahnung , weshalb nicht alle TV-Abendinterviewrunden entweder von Roger Willemsen oder Jörg Thadeusz gemacht werden können... Die beiden sind die besten.
astrobyte 18.08.2015
2. Ich wünsche ihm
...und mir, dass Roger Willemsen diese körperliche und seelische Herausforderung meistert. So, wie ich ihn kenne, wird er gestärkt aus dieser Krise hervorgehen und auch diese neuen Erfahrungen in sein Weltbild integrieren.
A. Merkel 18.08.2015
3. gute Besserung
Ich wünsche Herrn Willemsen gesundheitlich und persönlich alles Gute und viel Kraft. Einen Fernsehansager des deutschen Regierungsfernsehens zum "bekanntesten deutschen Intellektuellen" hochzustilisieren, wie dies der Spiegel tut, ist allerdings - mit Verlaub - völlig unangebracht.
der_durden 18.08.2015
4.
Zitat von A. MerkelIch wünsche Herrn Willemsen gesundheitlich und persönlich alles Gute und viel Kraft. Einen Fernsehansager des deutschen Regierungsfernsehens zum "bekanntesten deutschen Intellektuellen" hochzustilisieren, wie dies der Spiegel tut, ist allerdings - mit Verlaub - völlig unangebracht.
Dafür haben Sie sich angemeldet? Um "Regierungsfernsehen" hier zu platzieren? Wirklich bemerkenswert kreativ. Im Übrigen, ist Willemsen einer der bekanntesten deutschen Intellektuellen. Daran ist rein gar nicht "hochstilisiert", sondern ein Fakt.
klmo 18.08.2015
5. Ebenfalls baldige Genesung
Da holt ihn offenbar die Vergangenheit ein. Der Vater stirbt mit 58 Jahren an Krebs. Nachzulesen im Buch "Der Knacks". Der Text beginnt mit dem Satz: "Mein Vater starb letzten August" (….) Hoffen wir, dass der medizinische Fortschritt zum jetzigen Zeitpunkt eine bessere Prognose für möglich hält.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.