Populärste deutsche Literaturauszeichnung: Buchpreis-Shortlist steht fest

Ring frei für die spannendste Inszenierung des deutschen Bücherherbstes: Wer bekommt den Deutschen Buchpreis 2012? Auf der Shortlist stehen neben Wolfgang Herrndorf mit "Sand" einige Überraschungskandidaten - darunter Ulf Erdmann Ziegler mit dem stimmungsvollen Roman "Nichts Weißes".

Buchpreis-Kandidat Herrndorf: Für "Sand" nominiert Zur Großansicht
DPA

Buchpreis-Kandidat Herrndorf: Für "Sand" nominiert

Hamburg/Frankfurt am Main - "Manches ging recht schnell, um anderes hatte die Jury lang, hart und leidenschaftlich zu ringen. Wir hatten Spaß, gewannen Einsichten und alle mussten im freundschaftlichen Streit um die besten sechs Bücher der Saison auch ihre Verluste einstecken", sagt Jurysprecher Andreas Isenschmid von der "NZZ am Sonntag" - jetzt steht die Shortlist mit den sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2012 fest. Entstanden sei eine Liste, so Isenschmid, "auf der drei Titel auf je andere, formal allemal aufregende Weise die deutsche Nachkriegsgesellschaft erkunden, und drei, ebenso unterschiedlich, existentielle Selbstprüfungen in poetisch kühnen Fiktionen unternehmen." In den letzten fünf Monaten wurden von den sieben Jurymitgliedern 162 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2011 und dem 12. September 2012 erschienen sind.

Die nominierten Romane sind Ernst Augustins "Robinsons blaues Haus" , Wolfgang Herrndorfs "Sand", Ursula Krechels "Landgericht", Clemens J. Setz' "Indigo", Stephan Thomes "Fliehkräfte" und Ulf Erdmann Zieglers "Nichts Weißes".

Der Jury für die populärste deutsche Literaturauszeichnung gehören neben Andreas Isenschmid an: Silke Grundmann-Schleicher (Buchhandlung Schleichers, Berlin), Oliver Jungen (freier Kritiker), Dirk Knipphals ("taz"), Stephan Lohr (Norddeutscher Rundfunk), Jutta Person (freie Kritikerin) und Christiane Schmidt (freie Lektorin).

Der Preisträger erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalisten erhalten jeweils 2.500 Euro. Mit dem Deutschen Buchpreis 2012 zeichnet die Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Die Preisverleihung findet am 8. Oktober 2012 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. 2011 ging der Deutsche Buchpreis an Eugen Ruge.

sha

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Literatur
RSS
alles zum Thema Deutscher Buchpreis
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite