Sprachmüll in Gebrauchsanleitungen: "Herzlichst Gluckwuensch zu sensazionell Modell"

Von Nikolaus von Festenberg

Lesen Sie bloß keine Gebrauchsanleitungen! "Im verbergten" der Produkt-Beipackzettel tobt der Sprachwahnsinn. Ein Buch präsentiert jetzt die absurdesten Ausrutscher - und belegt: Mit "teutonischer Gemutlichkeit" hat das alles nichts mehr zu tun.

Du sollst nicht fluchen, sagt die Bibel.

Sie kannte nicht ShowView - dieses tückische Zusatzgerät, das mit Hilfe von Nummern unter den Programmankündigungen dafür sorgen sollte, den Videorekorder zeitgenau zu starten. Und dann oft nur unbespielte Kassetten hinterließ.

Oder Krimis ohne Schluss.

Oder ungesehene Tore.

ShowView ist mit den VHS-Rekordern aus der Mode gekommen. Dafür gibt es aufzubauende Ikea-Möbel und deren Anleitungspiktogramme - und das Wunder, dass keine Menschen mit dem beigelegten Werkzeug vor Wut ihr Gekauftes zerstört haben.

Das Alte Testament beschrieb den an Sprachverwirrung gescheiterten Turmbau zu Babel. Aber was hätte es zur Gebrauchsanweisung für einen "bequemen Lichtkontroller" gesagt? "Bemerken Sie sich vor der Aufsetzung, dass der Bewegungssensor am empfindlichsten nicht auf die naherkommende ober weggehende, sondern auf die durch die Abschensgegend schiebende Bewegung ist."

Da setzen wir uns erst mal in Tränen nieder.

Vor das Konsumglück haben die Produzenten den Wut- und Angstschweiß durch Bedienungsanleitungen gesetzt. In Türkisch, Armenisch, Kisuaheli, in Dummdeutsch und in der Universalsprache aller dieser Erklärheftchen: dem Kannitverstahn.

Jürgen H. Hahn, 55, studierter Maschinenbauer und Manager für Technische Kommunikation aus Offenbach, hat in einem neuen Buch ("Auspack und freu!") den wunderbarsten Sprach- und Denkmüll gesammelt, der vom Toaster bis zum Taschenrechner als Bedienungsanleitung neuen Produkten beigelegt wird.

Da radebrecht es, dass die deutsche Sprache kracht. "Die STAFF-K9AT tastatur innerseite ist definniert, so dass System software gbt maximum biegsamkeit im verbergten stimmten tastaturwirkung." Aha. Bitte auf Englisch erklären.

Übrigens, "im verbergten" blüht auch manchmal rührender Sprachkitsch, ein Infantilitätslallen, bei dem sich Lexikonplattsinn und Vorurteil über deutsches Weihnachten paaren. "Herzlichst Gluckwuensch zu gemutlicher Weihnachtzkerze Kauf. Mit sensazionell Modell GWK 90191 (ein beleuchtbarer Anstecker). Sie bekomen nicht teutonische Gemutlichkeit fuer trautes Heim nur, auch Erfolg als moderner Mensch bei anderes Gesleckt nach Weihnachtsganz aufgegessen und laenger, weil Batterie viel Zeit gut lange. Zu erreischen Gluckseligkeit unter finsterem Tann".

Teutonische Gemutlichkeit erstrebt auch die Gebrauchsanweisung für das Aufblasen einer aus Korea stammenden Luftmatratze und warnt: "Wenn das Wetter kalt ist, wird die Puff Unterlage sich langsam puffen."

Schluss mit Gemutligkeit und Gluckseligkeit droht bei Befolgung des Erklärungsirrsinns für die Montage eine Hi-Fi-Anlagen-Glastür: "Während Sie da Glas ein wenig in Richtung A drücken, drücken Sie das Glas kräftig in Richtung B, bis sei eingeklrr Lärm hören in der linker und rechter Scharnier." Dann schon lieber puffen mit Puffunterlage.

Aber bloß keine Überheblichkeit gegen Stummeldeutsch schreibende Fremde: Der Gebrauchsanweisungsteutone kann es sprachlich genauso klirren lassen: "Die Telefonaufnahme erfolgt, wenn das Gerät durch den Lautsprecherregler 9 eingeschaltet wurde, der Schnellsucher 15 nach links in die Anfangsstellung-0- der Diktatfolie bewegt wird und der Schalter -6- auf Telefon umgeschaltet wird. Selbstverständlich muss zuvor eine Diktatfolie eingelegt werden" - und der Kunde das HB-Männchen in sich besiegen. "In die Luft gehen" geht wahrscheinlich auch nur mit Gebrauchsanweisung.

Hilft Musik gegen den Frust? Wie wärs mit einer Orgel? Wenig Hoffnung steigt auf, wenn man liest: "Die Entzündung der Orgel bekommt man, wenn man der Knopf der Volume gedreht wird." Und wie heilt man entzündete Orgeln? Einfach Knopf ab?

"Auspack und freu!", der Titel des Hahnschen Buches, beruht auf den Erfahrungen des Autors aus der Knabenzeit. Als Zwölfjähriger leimte er mit seinem Vater Fesselflugzeugmodelle zusammen und entdeckte, dass nichts sich so passte, wie es der Hersteller mit knappen Angaben vorschrieb. Vater und Sohn schrieben ihre Erfahrungen auf, schickten sie dem Hersteller, der auf Grund der Hinweise bessere Anleitungen zusammenstellte.

Das blieb eines der seltenen positiven Erlebnisse mit dem Thema. Hahn gehörte später Ingenieursverbänden an, beriet Firmen, referierte vor der Akademie für deutsche Sprache - aus dem Fesselflug in das Reich der Verstehbarkeit ist trotzdem wenig geworden. Obwohl schlechte Gebrauchsanweisungen ökonomische Schäden anrichten können.

Kanzlerin Angela Merkel warnte wiederholt vor den Beeinträchtigungen durch unverständliche Beschreibungen, die besonders alte Menschen treffen.

Hinzu kommt: Seit die Ökonomie global, das Geld für verständliche Übersetzungen aber nicht mehr geworden ist, stammelt es in den Gebrauchsanweisung, als sei zum Beispiel Deutsch die Sprache nicht ganz Dichter und Besengter.

Beim Nachdenken über die Ursachen der ärgerlichen Rätsel namens Gebrauchsanweisung hierzulande kommt Autor Hahn auf drei Ursachen: Die Servicewüste Deutschland, die sich nur vor dem Kauf für einen Kunden interessiert, ihn hinterher aber mit seinen Problemen allein lässt. Dazu die schon bei den Pisa-Vergleichen zutagegetretenen Bildungsmängel, die in der Unfähigkeit bestehen, sich phantasievoll und selbstbeobachtend mit Aufgaben auseinanderzusetzen.

Und nicht zuletzt die Verbohrtheit des deutschen Ingenieurs, dem seine Systeme wichtiger sind als deren Benutzer. Hahn: "Wenn ich höre, dass ausgerechnet diese Ingenieure Kindern in der Schule Mathematik und Physik beibringen sollen, kann ich mich nur wundern."


Jürgen H. Hahn: "Auspack und freu!", Eichborn, 88 Seiten, 9,95 Euro

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Literatur
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
Fragwürdige Gebrauchsanleitungen : Wundern Sie sich nicht

Fotostrecke
Fehlfunktion: So erklären Anleitungen die Welt
Fotostrecke
Zwiebelfischchen: Keine Haftung bei Glatteis!

Fotostrecke
Zwiebelfischchen: Was mit Ihnen passiert