Taschenbuch-Bestseller Starke Frauen, starke Geschichten

Mary Higgins Clark, die "Queen of Suspense", feiert an Heiligabend ihren 80. Geburtstag. Mit ihrem Thriller "Weil deine Augen ihn nicht sehen" ist sie auf Rang 22 in der Taschenbuch-Bestsellerliste von SPIEGEL ONLINE eingestiegen.


Die Helden ihrer Thriller sind allesamt Frauen, starke Frauen. Auch sie selbst ist eine starke, eine sehr starke Frau. Mary Higgins Clark, die an Heiligabend ihren 80. Geburtstag feiert, kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. In der New Yorker Bronx als mittleres von drei Kindern der Betreiber eines Irish Pub geboren, beschäftigte sich Mary Theresa Eleanor Higgins schon früh mit dem Schreiben von Gedichten, kurzen Theaterstücken und Tagebüchern. Als Mary elf war, starb ihr Vater. Sie musste daraufhin ihr Zimmer für Pensionsgäste räumen, was zum Unterhalt der Familie beitrug. Später arbeitete sie als Telefonistin in einem Hotel. Erst als ihr älterer Bruder Joseph 1944 plötzlich in Diensten der Navy starb, benötigte ihre Mutter keine finanzielle Unterstützung der Tochter mehr, da sie nun für den verstorbenen Sohn eine Rente empfing.

Nach einem Jahr als Stewardess heiratete Mary Higgins Warren Clark, von dem sie fünf Kinder bekam. Sie besuchte nun Schreibkurse an der Universität. 1956 gelang es ihr nach zahlreichen Zurückweisungen, ihre erste Kurzgeschichte über eine Stewardess, die einen blinden Passagier aus der Tschechoslowakei entdeckt, zu verkaufen. Warren Clark starb bereits 1964 an einem Herzinfarkt – als ihn seine Mutter im Bett fand, die gerade zu Besuch war, brach auch sie tot zusammen. Mary Higgins Clark hatte an einem Tag Ehemann und Schwiegermutter verloren.

Das Schreiben hielt die junge Familie über Wasser, doch Ende der sechziger Jahre verkauften sich Kurzgeschichten kaum noch. Higgins Clark versuchte sich an einem Roman über die Beziehung von George und Martha Washington. Das Buch wurde zwar verlegt, war aber kein Erfolg. Kurz nach dem Erscheinen starb die Mutter der Autorin. Mary Higgins Clark ließ sich nicht unterkriegen. Sie gründete mit Bekannten eine Firma, die Radioskripte produzierte und vermarktete. Fürs Startkapital musste sie ihren Verlobungsring versetzen. Dann kam der entscheidende Schritt zum Erfolg: Auf Anraten ihrer Agentin schrieb sie ein weiteres Buch. Sie kehrte zum Spannungsgenre zurück, das ihr schon als Mädchen gefallen und ihr auch den ersten Erfolg als Verfasserin von Kurzgeschichten beschert hatte. 1974 kaufte Simon & Schuster die Rechte an "Where are the Children" ("Wintersturm") für 3000 Dollar. Das Buch wurde zum Bestseller. Für den Nachfolger bekam Higgins Clark schon 1,5 Millionen Dollar. Von ihren bislang 24 Spannungsromanen sind allein in den USA über 80 Millionen Exemplare verkauft worden. "Wintersturm" ist bereits in der 75. Auflage erschienen.

SPIEGEL ONLINE
Was lesen? Was kaufen? Was verschenken?

Die aktuelle Taschenbuch-Bestsellerliste: Welche Titel sind gerade heiß begehrt.

Jede Woche bei SPIEGEL ONLINE.

Übersicht: Alle Bestseller

Unser Aufsteiger der Woche, "Weil deine Augen ihn nicht sehen", ist 2006 in den USA unter dem Titel "Two Little Girls in Blue" erschienen. Die starke Frau dieses Romans heißt Margaret Frawley. Skrupellose Erpresser haben ihre dreijährigen Zwillingstöchter entführt. Nach einer dramatischen Geldübergabe kommt eine der Töchter frei. Die andere sei gestorben, heißt es. Doch Margaret will nicht an den Tod des Kindes glauben. Wie schon in ihren früheren Werken wird der Leser bis zum Schluss in Spannung gehalten.

Mary Higgins Clark, die nebenbei 1979 einen hervorragenden Universitätsabschluss in Philosophie gemacht hat, ist seit 1996 in dritter Ehe mit John J. Conheeney verheiratet, dem ehemaligen CEO von Merrill Lynch Futures. Er berät sie bei den Recherchen. Zusammen haben sie neun Kinder und 16 Enkel. Die "Queen of Suspense" scheint nach vielen Rückschlägen auch privat ihr Glück gefunden zu haben.

Ingo Schiweck, Buchreport


Mary Higgins Clark: "Weil deine Augen ihn nicht sehen", Heyne, 398 Seiten, 8,95 Euro



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.