Wolfgang Herrndorfs Bestseller "Tschick" meistgespieltes Stück auf deutschen Bühnen

Wolfgang Herrndorfs Roman "Tschick" wurde zum Millionenbestseller. Ein Erfolg, der sich jetzt mit der Theaterfassung fortsetzt: Nicht mal Goethe und Schiller werden so oft auf deutschen Bühnen gespielt.

Schriftsteller Herrndorf (im März 2007): Postum zum Bühnen-Bestseller
DPA

Schriftsteller Herrndorf (im März 2007): Postum zum Bühnen-Bestseller


Hamburg/Köln - 29 Inszenierungen, 764 Aufführungen: In der Saison 2012/2013 wurde kein anderes Stück so häufig auf die Bühne gebracht wie Wolfgang Herrndorfs "Tschick".

Goethes "Faust" steht zwar bei der Zahl der Inszenierungen (43) weiterhin an der Spitze, kam aber auf insgesamt nur 380 Aufführungen. Die meisten Besucher (122.000) hatten die bundesweit 24 Inszenierungen von Schillers "Kabale und Liebe". "Tschick" indes kam bundesweit auf knapp 99.000 Besucher - was aber auch daran liegt, dass die Geschichte zweier Jungs aus Berlin eher auf kleinen Studiobühnen gespielt wird.

Seit Erscheinen von "Tschick" im Herbst 2010 wurden fast zwei Millionen Exemplare des Buchs verkauft. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Roman zählt zu den größten literarischen Erfolgen der vergangenen Jahre. Ende August war bekannt geworden, dass das ursprünglich als Roman erschienene Werk auch noch verfilmt wird. Regie führen soll David Wnendt, dessen Film "Kriegerin" Herrndorf nach Angaben seines Verlags Rowohlt besonders geschätzt hat. Die Dreharbeiten sind Rowohlt zufolge für den Sommer 2015 angesetzt.

Herrndorf, der unter einem unheilbaren Gehirntumor litt, hatte in den Jahren vor seinem Tod im vergangenen August eine ungeheure Produktivität und literarische Klasse entfaltet: Abgesehen vom gefeierten Ausreißer-Roman "Tschick" gehörten zu seinen letzten Werken die düstere Agentenparodie "Sand" sowie das autobiografische Blog "Arbeit und Struktur" - das hatte Herrndorf in seinen letzten drei Lebensjahren in Tagebuchform geschrieben und später als Buch veröffentlichen lassen. Im Herbst 2014 erscheint sein letzter Roman "Bilder deiner großen Liebe".

cbu/dpa

Mehr zum Thema
Newsletter
Bücher: Bestseller und Lesetipps


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ichbinsdiesusi 08.09.2014
1. ...
Ich habe noch keine Inszenierung gesehen, kann mir das Buch aber schlecht auf einer Bühne vorstellen. Ein Roadtrip - großartig was anderes ist es ja nicht. Ich habe das Buch immer als billige Kopie von Kerouacs "On the Road" gesehen.... Gibt es denn hier im Forum Theatergänger, die schon eine Inszenierung gesehen haben und etwas dazu sagen können? Würde mich sehr interessieren.
sysop 08.09.2014
2. Kritik im "Abendblatt"
http://www.abendblatt.de/kultur-live/article2389764/Tschick-der-Bestseller-auf-der-Buehne.html
makuzei 08.09.2014
3.
Zitat von ichbinsdiesusiIch habe noch keine Inszenierung gesehen, kann mir das Buch aber schlecht auf einer Bühne vorstellen. Ein Roadtrip - großartig was anderes ist es ja nicht. Ich habe das Buch immer als billige Kopie von Kerouacs "On the Road" gesehen.... Gibt es denn hier im Forum Theatergänger, die schon eine Inszenierung gesehen haben und etwas dazu sagen können? Würde mich sehr interessieren.
Na dann wohl eher Fänger im Roggen von Salinger- der Held ist ebenfalls noch ein Schüler - wo bitte sehr -hat denn das was mit on the road zu tun? erwachsene junkies usw
StFreitag 08.09.2014
4. Das freut
mich für diesen großartigen sympathischen Schriftsteller. Wie schade, daß er den Erfolg nicht mehr erlebt und der neue Roman sein letzter bleibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.