US-Autor: Philip Roth will keine Literatur mehr schreiben

"Nemesis" soll sein letzter Roman gewesen sein. Der US-amerikanische Schriftsteller Philip Roth hat seinen Rückzug aus der Literatur erklärt: Er habe das Beste aus dem gemacht, was er hatte, sagte der 79-Jährige in einem Interview.

Philip Roth in New York: "Das Beste getan" Zur Großansicht
REUTERS

Philip Roth in New York: "Das Beste getan"

New York - Immer wieder hatte Philip Roth in den vergangenen Jahren angekündigt, dass er das Schreiben von Romanen aufgeben wolle. Jetzt hat der Autor, der in New York und in Connecticut lebt, in einem Interview seinen Abschied von der Literatur erklärt. Entsprechende Aussagen des 79-Jährigen im französischen Kulturmagazin "Les inRocks" wurden am Freitag von der Sprecherin des Verlags Houghton Mifflin Harcourt bestätigt, der Roths Bücher herausgibt.

Roth gilt als einer der bedeutendsten Gegenwartsautoren weltweit. Er hat mehr als 20 Romane veröffentlicht und ist durch Romane wie "Amerikanisches Idyll", "Der menschliche Makel" und Novellen um den fiktiven jüdischen Schriftsteller Nathan Zuckerman auch dem deutschen Publikum vertraut.

Zuletzt veröffentlichte er 2010 den Roman "Nemesis", der den Ausbruch einer Polio-Epidemie in New Jersey zum Thema hat. Nach eigenen Angaben liest Roth schon seit Jahren keine fiktionalen Texte mehr. Der in Newark, New Jersey geborene Amerikaner ist für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet worden, nur der Literatur-Nobelpreis ist ihm auch in diesem Jahr nicht verliehen worden.

In dem Interview mit "Les inRocks" erklärte er seinen Rückzug damit, dass ihm mit 74 Jahren bewusst wurde, dass sein Leben endlich sei. Er habe dann begonnen, seine Bücher der letzten 20, 30 Jahre erneut zu lesen. Daraufhin habe er beschlossen, dass er einem Zitat des Boxers Joe Louis zustimme: Er hätte das Beste aus dem gemacht, was er hatte.

Roth erklärte auch, er wolle seinem Biografen Blake Bailey weiter dabei helfen, noch zu Lebzeiten eine Biografie fertigzustellen.

abl/dpa/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Literatur
RSS
alles zum Thema Philip Roth
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Bücher von Philip Roth

Finden Sie hier eine Übersicht über die Bücher von Philip Roth -
einfach und bequem zu bestellen im SPIEGEL-Shop.