Weihnachts-Bilderbuch: Geschenke für 41 Verwandte

Von Marianne Wellershoff

Wie bereitet man kleine Kinder auf die komplexen Terminabsprachen für Heiligabend in einer Patchwork-Familie vor? Am besten mit dem lustigen Bilderbuch "Feiern die auch mit?"

Weihnachts-Bilderbuch: Geschenke für 41 Verwandte Fotos
Bloomsbury Verlag

Es klingt einfach, ist aber kompliziert: Weihnachten ist das Fest der Familie. Die schwierige Frage lautet heute nämlich: Welcher Familie? Schätzungsweise ein Drittel aller Kinder lebt irgendwann zwischen Geburt und 18. Lebensjahr in Patchwork-Familien, und wenn die Hälfte aller Ehen scheitern, dann werden es wohl noch mehr. Wo sollen die Kinder Heiligabend verbringen? Bei Mama? Bei Papa? Oder wird die Bescherung an diesem Tag zwei Mal gefeiert?

Genau darum geht es in dem Bilderbuch "Feiern die auch mit?". Die Autorin und Illustratorin Ute Krause hat vor zwei Jahren in "Wann gehen die wieder?" eine Patchwork-Familie aus Räubern, Prinzessinnen und Drachen erfunden, die sehr lustig und leicht und trotzdem treffend dieses fragile Sozialgefüge beschreibt. Damals wollten die Räuberkinder ihre neuen Halbgeschwister loswerden, was nicht klappte - und es gab ein Happy End. Die "Frankfurter Allgemeine" nannte das damals eine "hinreißende Geschichte einer unkonventionellen Bilderbuchstieffamilie".

Klar, die Eltern streiten sich, bei wem wann Heiligabend gefeiert wird

Nun erzählt das Räuberkind von seinem "allerschönsten Monat": Im Dezember gibt es "einen Adventskalender bei Papa und der Prinzessin. Und noch einen Adventskalender bei Mama und dem Drachen-Papa". Mit allen Stiefgeschwistern und Großeltern kommt der kleine Räuber auf 41 Leute, die mit Geschenken bedacht werden müssen. Die Lösung ist, allen dasselbe zu schenken. Zwei Tannenbäume werden geschmückt, und, klar, die Eltern streiten sich, bei wem wann Heiligabend gefeiert wird. Und dann beginnt der Feier-Marathon, erst bei Prinzessinnen-Oma und Opa, dann bei Räuber-Oma und Opa und dann und dann und dann.

Gezeichnet ist diese Patchwork-Familien-Geschichte in einem genauso liebevoll-lustigen Stil, wie sie geschrieben ist. Räuber mit riesigen schwarzen Hüten, Prinzessinnen mit langgestreckten, beschleiften Kronen und fliegende Drachen sind die fröhlichen Protagonisten einer turbulenten Geschichte um einen Weihnachtsabend ohne Klöße und ohne Nachtisch, aber mit viel zu viel Rotkohl. Frei von Sentimentalitäten, frei von Problemschwere ist "Feiern die auch mit?" ein wunderbar humorvolles Buch, um kleine Kinder auf komplexe Familien-Weihnachten vorzubereiten.

Zur Vorbereitung der Festtage gehören auch Weihnachtslieder. In diesem Herbst neu erschienen sind die "Weihnachtslieder" aus dem Lieder-Projekt vom Carus Verlag und dem SWR 2. Auf zwei Doppel-CDs singen bekannte Klassik-Interpreten wie z.B. Jonas Kaufmann und Angelika Kirchschlager sowie Kinderchöre Weihnachtslieder. Außerdem gibt es ein bebildertes Buch mit Noten und Texten von 80 Weihnachtsliedern, das eine Mitsing-CD und einen Klavierband enthält.

Stilistisch weniger konservativ ist das fast schon zum modernen Weihnachtsklassiker gewordene Bilderbuch "Am Weihnachtsbaume" plus CD von Franziska Biermann und Nils Kacirek, auf das an dieser Stelle abermals hingewiesen werden soll. Denn es enthält Weihnachtslieder wie "Stille Nacht" oder "O Tannenbaum", die musikalisch so originell und witzig arrangiert sind, dass auch Erwachsene mit ihnen die Weihnachtszeit durchstehen.


Ute Krause: "Feiern die auch mit?". Bloomsbury Verlag, Berlin; 32 Seiten, 13,99 Euro.

"Weihnachtslieder - Die schönsten deutschen Weihnachtslieder". Carus-Verlag, Stuttgart; 128 Seiten plus Mitsing-CD; 24,90 Euro.

"Weihnachtslieder". CD Vol. 1 und 2; Carus-Verlag, Stuttgart; jeweils 19,90 Euro.

Franziska Biermann, Nils Kacirek: "Am Weihnachtsbaume". Bloomsbury Verlag, Berlin; 64 Seiten plus CD, 17,99 Euro.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Literatur
RSS
alles zum Thema KulturSPIEGEL-Tageskarte Buch
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 12/2012 Die Popsängerin Lana Del Rey über die kreative Kraft der Melancholie


Facebook