007-Fortsetzung William Boyd schreibt neuen Bond-Roman

Kaum ein britischer Schriftstellers bedient die alten Empire-Klischees so wie William Boyd. Zeit, dass er sich auch des prominentesten Kämpfers ihrer Majestät annimmt: Der Bestseller-Autor möchte ein neues James-Bond-Abenteuer schreiben - der erste Fleming-Wiedergänger ist er allerdings nicht.

Schriftsteller William Boyd: Schreiben und lesen lassen
Corbis

Schriftsteller William Boyd: Schreiben und lesen lassen


Hamburg/London - Vergleiche mit James-Bond-Filmen drängen sich bei Wiliam Boyds Romanen immer wieder auf, zuletzt bei seinem jüngsten Buch "Eine große Zeit". Nun schreibt der britische Autor, den Ulrich Wickert seines Faibles für exotische Handlungsorte wegen im Überschwang einmal als den "modernen Graham Greene" bezeichnet hat, tatsächlich ein neues 007-Abenteuer.

Angesiedelt in den späten sechziger Jahren, soll die Geschichte, wie Boyd ankündigte, einen ganz klassischen James Bond als Hauptfigur haben. Der Titel des Buchs ist noch nicht bekannt, wohl aber das geplante Erscheinungsdatum: Ende 2013.

Boyd ist nicht der erste Schriftsteller, der sich in der Nachfolge Ian Flemings an einem neuen Bond-Abenteuer versucht. 2008 veröffentlichte Sebastian Faulks den Roman "Der Tod ist nur der Anfang", 2011 folgte Jeffrey Deavers "Carte Blanche".

sha/rtr



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.