Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ostberliner TV-Entertainer: Achim Mentzel ist tot

Der ostdeutsche Unterhaltungskünstler Achim Mentzel ist im Alter von 69 Jahren überraschend gestorben. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Achim Mentzel: Entertainer, Witzbold, guter Freund Fotos
imago

Achim Mentzel ist tot. Dies bestätigte seine Frau Brigitte am Montagabend. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung wird ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt vermutet. Eine Obduktion soll nun Aufklärung bringen.

Der Ehefrau zufolge hatte sich Mentzel am Morgen schlecht gefühlt und nach einem heftigen Hustenanfall Atemprobleme bekommen. "Ich rief den Notarzt. Nach 20 Minuten war er da. Da war Achim schon nicht mehr ansprechbar", sagte die Witwe der "Bild"-Zeitung. Um 13 Uhr sei ihr Mann verstorben. Mentzel war viermal verheiratet, er hinterlässt acht Kinder.

Der Unterhaltungskünstler wurde am 15. Juli 1946 in Berlin geboren. Er war gelernter Polsterer und Dekorateur, liebte die Songs der Beatles und Rolling Stones. 1969 gründete er das Diana Show Quartett, das vor allem Beat spielte. 1972 ging er zum Lindenberg-Sextett, später zum Alfons-Wonneberg-Sextett. Er spielte mit Nina Hagen und war lange Jahre beim Mitteldeutschen Rundfunk.

1973 blieb er nach einem Auftritt in Westberlin zunächst in der Bundesrepublik, ging aber nach wenigen Monaten wieder zurück in die DDR. Dafür wurde er später wegen Republikflucht verurteilt.

In den Neunzigerjahren wurde er von Oliver Kalkofe in dessen Sendung böse veräppelt, nahm dies aber mit Humor.

Später waren beide befreundet. Kalkofe zeigte sich erschüttert über den Tod des Kollegen.

ala/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: