"Ain't No Mountain High Enough" Motown-Songwriter Nick Ashford gestorben

Ein Songwriting-Duo und ein Liebespaar ist auseinander gerissen worden: Nick Ashford, der mit seiner Frau Valerie Simpson Hits für Diana Ross, Marvin Gaye und Chaka Khan schrieb, ist im Alter von 70 Jahren in New York gestorben.

Nick Ashford 2009: "Solid" war der größte Hit, den Ashford & Simpson selber sangen
REUTERS

Nick Ashford 2009: "Solid" war der größte Hit, den Ashford & Simpson selber sangen


Das Plattenlabel Motown war berühmt und berüchtigt dafür, Hits wie am Fließband zu produzieren wie die ebenfalls in Detroit beheimateten Ford-Werke Autos. Deshalb waren neben den Sängern und den Musikern auch die Songschreiber angehalten, ständig zu liefern und sich einer strengen Qualitätskontrolle zu unterziehen.

Nick Ashford und Valerie Simpson traten 1966 in den Dienst von Motown. Dem Labelchef Berry Gordy war das New Yorker Duo aufgefallen wegen ihres Songs "Let's Go Get Stoned", mit dem Ray Charles einen Nummer-eins-Hit in den R&B-Charts hatte - der erste große Charterfolg für das junge Songwriter-Paar.

Kennengelernt hatten sich Ashford und Simpson erst zwei Jahre zuvor: Der am 4. Mai 1942 in Fairfield, South Carolina geborene Nickolas Ashford war nach New York gekommen, um als Tänzer zu arbeiten - doch er hatte wenig Erfolg, war sogar obdachlos, als er in einer Baptistenkirche die 17-jährige Musikstudentin Valerie Simpson traf. Ihre ersten gemeinsamen Songs verkauften sie für 64 Dollar, wie die "New York Times" berichtet.

Im Hause Motown wurden das Paar einem anderen Duo zugeordnet: Für Marvin Gaye und Tammi Terrell sollten sie Duette komponieren. Simpson war für die Musik, Ashford für die Texte zuständig. Im April 1967 gelang ihnen der erste Hit in der Kombination mit Gaye und Terrell: "Ain't No Mountain High Enough". Mit den beiden arbeiteten Ashford und Simpson bis zu Terrells Tod zusammen - die Sängerin starb 1970 an einem Hirntumor.

Als Diana Ross "Ain't No Mountain Enough" 1970 aufnahm, wurde es ein noch größerer Erfolg, nämlich der erste Solo-Nummer-eins-Hit der vormaligen Supremes-Sängerin. Ashford und Simpson schrieben weiterhin regelmäßig für Diana Ross, aber auch für Gladys Knight, Smokey Robinson und die Marvelettes.

Valerie Simpson veröffentlichte bei Motown zwei Soloalben, die sie aber nicht ausreichend beworben sah - einer der Gründe, warum Ashford und sie Motown 1973 verließen und ein Jahr später, frisch verheiratet, eine Karriere als Gesangsduo beim Label Warner starteten. Ihren größten eigenen Auftritt im Rampenlicht hatten Ashford & Simpson 1984 mit dem Song "Solid".

Doch auch für andere Künstler schrieben die beiden weiterhin Songs: Mit "I'm Every Woman" hatte zum Beispiel Chaka Khan 1978 einen Hit - der auch 14 Jahre später in der Version von Whitney Houston im Soundtrack zum Film "Bodyguard" ein Erfolg war.

Nick Ashford erlag am Montag in einem New Yorker Krankenhaus einer Kehlkopfkrebs-Erkrankung, wie seine frühere Sprecherin und langjährige Freundin Liz Rosenberg der Nachrichtenagentur AP sagte. Er wurde 70 Jahre alt.

feb/dapd/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.