Nach Absage wegen Terrorwarnung Allah-Las wollen Konzert in Rotterdam nachholen

Ihre Europa-Tour geht weiter und auch das Konzert in Rotterdam, das wegen einer Terrorwarnung abgesagt wurde, will die amerikanische Band Allah-Las nachholen. Ein Termin werde gesucht.

Allah-Las-Gitarrist Miles Michaud (Archivbild)
DPA

Allah-Las-Gitarrist Miles Michaud (Archivbild)


Die US-Rockband Allah-Las will ihr wegen einer Terrorwarnung abgesagtes Konzert in Rotterdam nachholen. Es werde nach einem neuen Termin für den Auftritt in der niederländischen Hafenstadt gesucht, teilten die Musiker am Donnerstag in Warschau mit. In der polnischen Hauptstadt trat die Band vor 300 Fans auf, es war ihr erstes Konzert seit dem Terroralarm.

Das Konzert in Rotterdam war am Mittwochabend kurzfristig abgesagt worden. Hintergrund waren laut den Ermittlern Hinweise der spanischen Polizei, wonach "ein Attentat an diesem Tag, an diesem Ort und auf diese Band verübt werden" sollte. Die Bandmitglieder wurden unter Polizeischutz und mit schusssicheren Westen aus dem Konzertsaal gebracht.

Ein 22-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen und wird nach Aussage einer Polizeisprecherin vom Freitagmorgen weiter verhört. Ein zunächst verdächtigter Spanier wurde am Donnerstag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Wer sind die Allah-Las?

In einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian" hatte die Band im vergangenen Jahr erklärt, sie habe E-Mails von Muslimen erhalten, die sich durch den Namen Allah-Las in ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlten. Dies sei aber keinesfalls ihre Absicht gewesen, versicherte die 2008 gegründete Band. Sie habe sich nur einen "heilig" klingenden Namen geben wollen.

feb/AFP/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.