Opern-Uraufführung Wien feiert elfjährige Komponistin

Die elf Jahre alte Alma Deutscher hat mit ihrer Aschenputtel-Oper das Wiener Publikum begeistert. Bei der Uraufführung gab es Standing Ovations. Und das Wunderkind plant schon die nächsten Projekte.

Alma Deutscher spielt in ihrem Stück auch selbst Geige
DPA

Alma Deutscher spielt in ihrem Stück auch selbst Geige


Alma Deutscher wird als neues Wunderkind der Musikwelt gefeiert - die elfjährige Britin begeistert bereits jetzt ein internationales Publikum. In Wien wurde die Aschenputtel-Oper der jungen Komponistin uraufgeführt und mit stehenden Ovationen belohnt. Mehrere hundert Zuschauer sahen sich die Premiere im Casino Baumgarten in Wien an.

"Alma war sehr glücklich, die Aufführung des Stückes zu sehen, das sie so lange in ihrer Vorstellung mit sich trug", sagte Judy Grahame, die Sprecherin der jungen Komponistin. Die Oper wird um die Jahreswende vier Mal in der österreichischen Hauptstadt aufgeführt. Eine Kammerversion wurde zuvor bereits in Israel präsentiert.

Alma Deutscher probt in Wien
DPA

Alma Deutscher probt in Wien

In Deutschers "Cinderella" ist die Aschenputtel-Figur eine Komponistin, ihr Prinz ein Poet. Aschenputtel gibt sich dem Prinzen nicht durch einen passenden Schuh zu erkennen, sondern durch die passende Ergänzung zu einem Gedicht. Die bösen Stiefschwestern sind nach den Worten der Komponistin "aufgeblasene Primadonnen".

In der Wiener Aufführung trat Alma kurz mit ihrer Geige auf - sie beherrscht aber auch das Klavierspielen.

In einem Gespräch mit der britischen BBC sagte Deutscher, sie sei "sehr stolz" auf die Aufführung, wolle sich aber möglichst schnell ihren anderen Vorhaben zuwenden - einem Klavierkonzert, einem Buch, einem Film und weiteren Kompositionen.

asc/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wastl300 30.12.2016
1. Ist usus
in China legt die high society besonders viel Wert an klassischer Musik. Die Kinder bekommen, zu Ehren ihrer Eltern, als Ausgleich keine Zeit ihre Kindheit zu erleben.
teichenstetter 31.12.2016
2.
Die Idee das Aschenputtel sich mit der Ergänzung zu einem Gedicht zu erkennen gibt, ist nicht schlecht.
ex2012 31.12.2016
3. Grandios!
Grandios! Wunderbares Kind! Weiter so, und dass all deine Vorhaben in Erfüllung gehen werden! Danke Gott, dass wir dich erleben dürfen!
frenchie3 31.12.2016
4. Die Kleine hat ja schon mehr Pläne
als manches Staatsoberhaupt. Ich wünsche ihr vor allem daß sie das Ganze nicht in "die üblichen Probleme" von Wunderkindern treibt. Viel Erfolg Mädel !
Xantos73 31.12.2016
5. Ui, toll!!!
Find ich Klasse wenn einem jungen Menschen die Kreativität nicht aberzogen wird, sondern genau umgedreht - er sie ausleben kann. Ich kenne das noch von der eigenen Tochter - vor der Schule hoch kreativ und nun? Das Bildungssystem gehört mächtig umgekrempelt, damit wir mehr solcher Talente gewinnen können - für uns alle wären sie eine Bereicherung unserer Kutlur.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.