Kultur

Anzeige

Queen of Soul

Aretha Franklin ist tot

Sie wurde vom "Rolling Stone" zur größten Sängerin aller Zeiten gekürt. Ihre Karriere dauerte mehr als 60 Jahre, mit Hits wie "Respect", "Think" oder "Natural Woman" erlangte sie Weltruhm. Jetzt ist Aretha Franklin gestorben.

Donnerstag, 16.08.2018   17:23 Uhr

Anzeige

Die Soulsängerin Aretha Franklin zählte zu den Ikonen der US-amerikanischen Popmusik, ihr Lied "Respect" wurde zur Hymne des Befreiungskampfes der schwarzen US-Bevölkerung. Jetzt ist die hoch respektierte Musikerin im Alter von 76 Jahren gestorben.

Das bestätigten ihr Arzt und ihre Sprecherin Gwendolyn Quinn. Bei Franklin war 2010 Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden. Ihr letzter öffentlicher Auftritt war im November 2017 in New York.

Anzeige

In den letzten Tagen hatte sich der Gesundheitszustand der "Queen of Soul" verschlechtert. Zahlreiche Prominente hatten sich in den USA besorgt geäußert und Franklins Schaffen gewürdigt. Ex-Präsident Bill Clinton hatte auf Twitter geschrieben: "Wie Menschen auf der ganzen Welt denken auch Hillary und ich heute Nacht an Aretha Franklin und hören ihre Musik, die in den vergangenen 50 Jahren solch ein wichtiger Teil unserer Leben gewesen ist."

Aretha Franklin wurde am 25. März 1942 als Tochter eines Baptistenpredigers im Memphis geboren. Schon ihr Vater nahm über 70 Platten mit dem Gospelchor seiner Gemeinde auf. Als Kind sang Aretha Franklin ebenfalls dort. Früh wurde ihr Talent erkannt, eine Karriere als Gospelsängerin stand fest.

Anzeige

Als 14-jährige ging sie erstmals mit dem Ensemble ihres Vaters auf Tour. Aber bald wollte Aretha Franklin mehr. Sie öffnete sich der Popmusik und ging nach New York, wo ihr der Sänger Sam Cooke, ein alter Freund der Familie, unter die Arme griff. Ihren ersten Plattenvertrag schloss Franklin mit 18 Jahren ab, die erste Platte mit dem Titel "The Great Aretha Franklin" erschien 1960.

Eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten

In den Jahren darauf konnte sie erste Achtungserfolge verzeichnen, aber der echte Durchbruch kam mit dem Wechsel zum Label Atlantic. Im Mai 1967 brachte Atlantic die Single "Respect" heraus, das Cover eines Otis-Redding-Songs. Der Song brachte ihr Platz Zehn der Pop-Charts ein, er wurde von der Presse gefeiert und Publikum geliebt.

Die nachfolgende Langspielplatte "I Never Loved A Man (The Way I Love You)" schlug in den USA ein und begeisterte das schwarze wie weiße Publikum gleichermaßen. Innerhalb von zwei Jahren veröffentlichte die Soulsängerin fünf LP's und 13 Singles, fast alle mit Chartsplatzierungen. Das Phänomen Aretha Franklin war geboren.

Insgesamt verkaufte die Sängerin 75 Millionen Alben, sie zählt zu den Künstlerinnen mit den meisten verkauften Tonträgern weltweit. 40 Jahre lang hielt sie mit 112 Stück den Rekord für die meisten Singles in den US-amerikanischen Charts. Zu ihren bekanntesten Songs gehören "Chain Of Fools", "I Say A Little Prayer", "Think" und "Dr. Feelgood".

Unvergessen ist auch Franklins Auftritt in dem Spielfilm "Blues Brothers", wo sie die feministische Hymne "Think" singt. Zeitlebens setzte sie sich für die Gleichberechtigung von Frauen ein, auch ihr Song "Respect" handelte davon.

Aretha Franklin war Mutter von vier Söhnen, die ersten beiden kamen zur Welt, als sie zwölf und vierzehn Jahre alt war. Verheiratet war sie zwei Mal, 1984 wurde ihre zweite Ehe geschieden. Danach war sie viele Jahre lang liiert, heiratete aber nicht mehr.

kae

Weitere Artikel
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH