"Auf den Dächern"-Festival - jetzt live Im Pop-Himmel über Berlin

Auf einem Hausdach mit Panoramablick auf die Hauptstadt veranstaltet der Musiksender Tape.tv das kleine, aber sehr feine ADD-Festival. Verfolgen Sie hier im Livestream die Auftritte von Juli, Chakuza, den Mighty Oaks - und vielen mehr.

Jonas Harmsen

Stimmungsvolle Momente sind ja so gut wie garantiert beim "Auf den Dächern"-Festival, das sein ungewöhnliches Konzept bereits im Namen trägt: Die Musiker treten nicht nur unter freiem Himmel auf, sondern kommen dem Himmel so nah wie möglich - auf Berliner Dächern, mit freiem Blick auf die Hauptstadt.

Schon zum dritten Mal (nach 2012 und 2013) veranstaltet der Internet-Musikfernsehsender Tape.tv am 7. September sein "Auf den Dächern"-Festival (ADDF), diesmal auf dem Deck 5, ganz oben auf den Schönhauser Allee Arcaden, einem Einkaufszentrum im Stadtteil Prenzlauer Berg. Für 500 Zuschauer ist dort Platz, doch die Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen.

Doch selbst wenn Sie nicht zu den Glücklichen gehören oder Ihnen der Weg nach Berlin zu weit ist, können Sie live dabei sein: SPIEGEL ONLINE ist erneut Medienpartner des ADDF (allerdings dieses Jahr nicht Mitproduzent) und überträgt die gesamte Show am Sonntag - und zwar hier.


Der Ablaufplan:

15.00-15.30 Uhr: Tape.Audition Opening Act

Eröffnet wird das Festival vom Sieger eines Newcomer-Wettbewerbs, zu dem der Festival-Veranstalter Tape.tv aufgerufen hatte.

15.30-16.00 Uhr: Zoot Woman

Und gleich ein früher Höhepunkt: Zoot Woman sind zurück, die Synthie-Popband um den Produzenten (Madonna, Pet Shop Boys) und Remixer ( Gwen Stefani, The Killers) Stuart Price, die 2001 mit "Living in a Magazine" die Pop-Feuilletons bezauberte. Das neue Album "Star Climbing" klingt so entspannt wie ein Sonntagnachmittag auf Aperol - passt ja!

16.00-16.30 Uhr: Talisco

Aus Bordeaux stammt der Musiker, der sich Talisco nennt, aber der Stimme nach könnte man ihn auch für einen Kalifornier halten. Seine Singer/Songwriter-Melodien paart er mit den elektronischen Sounds seiner Wahlheimat Paris - mit "Your Wish" ist ihm schon ein kleiner Hit geglückt.

16.30-17.00 Uhr: Balbina

Jetzt wird's spannend: In Berliner HipHop-Kreisen wird sie schon länger heiß gehandelt, nun entwickelt sich Balbina zur deutschen Antwort auf moderne Club-Pop-R&B-Chanteuesen wie Jessie Ware. Ihre Anti-Abhänger-Hymne "Nichtstun" begeisterte bereits den "Abgehört"-Kolumnisten, der Balbinas "originelle Sprache" lobte, "die das Elend des deutschen Pop-Vokabulars meidet".

17.00-17.30 Uhr: Oracles

Diese fünfköpfige Band aus Berlin erklimmt neue Höhen darin, originelle musikalische Einflüsse zusammenzubringen. In ihrem Presseinfo nennen die Schützlinge des Hamburger Clouds-Hill-Studios unter anderem: "Haarige, halltrunkene Psychedelik", "utopische Geräterhythmen früher elektronischer Musik", sowie "Highlife, Afrobeat und ihre Pop-Enkel" . Zur Weiterbildung lädt die Band-Homepage ein.

17.30-18.00 Uhr: 257ers

Werden diese drei aus dem Essener Postleitzahlbereich 45257 ihren Labelkollegen Kollegah und Genetikk auf Platz eins der Albumcharts nachfolgen? Selfmade Records, wo die 257ers Ende September mit "Boomshakkalakka" zum zweiten Mal ein Album herausbringen, war ein wichtiger Bestandteil der Erfolgsgeschichte des deutschen Independent-HipHop; inzwischen macht das Düsseldorfer Label aber gemeinsame Sache mit dem Marktführer Universal. Die 257ers mischen labeltypisch Derbes, Lustiges und Cleveres in ihren Texten.

18.00-18.30 Uhr: Malky

Eigentlich kommen der Sänger Daniel Stoyanov und der Produzent Michael Vajna aus dem Umfeld der Mannheimer Pop-Akademie, aber ihre Homebase ist inzwischen Leipzig. Beide arbeiteten schon mit Xavier Naidoo zusammen, doch dessen Einfluss ist gar nicht so stark spürbar in dem Schwarzweißbild-Soulpop des Duos.

18.30-19.00 Uhr: Ahzumjot

In Hamburg geboren als Sohn eines ghanaischen Vaters und einer rumänischen Mutter hat sich Ahzumjot in Eigenregie zum Hoffnungsträger des deutschen HipHop hochgearbeitet. Ernster als der grassierende Pubertierenden-Rap, war er im Vorprogramm von Casper und Cro auf Tour, auch wenn das Publikum des Maskierten "recht überfordert" war mit seiner Musik: "Das war ihnen nicht easy genug." Beim ADDF sind die Startvoraussetzungen da wohl besser.

19.00-19.30 Uhr: Mighty Oaks

Dieses Trio gäbe es nicht ohne die Anziehungskraft Berlins auf die kreative Jugend der Welt: Ein Amerikaner, ein Brite und ein Italiener reiten die Welle des Folk-Revivals mit feinen Gesangsharmonien und geerdeten Songs. Sie bespielen auch größere Bühnen mit links, aber an sich ist solche Musik gemacht für den kleinen Kreis dieses Festivals.

19.30-20.00 Uhr: Chakuza

Ein Rapper emanzipiert sich: Einst kam Peter Pangerl alias Chakuza aus dem oberösterreichischen Linz zum oberkrassen Berliner Label Ersguterjunge von und mit Bushido. Er hatte bald Erfolge als Battle-Rapper, doch 2010 ging er zurück nach Linz und verbreiterte seinen musikalischen Horizont. Für sein neuestes Album "Exit" ließ er sich von Indie-Rock und Shoegazer-Pop inspirieren.

20.00-20.30 Uhr: Juli

Mag schon sein, dass es ein Fluch ist, wenn man so schnell so groß wird, wie es die Gießener Band Juli 2004 mit "Perfekte Welle" wurde. Natürlich wird seither alles an diesem Riesenerfolg gemessen, natürlich kommt seitdem nichts mehr wirklich dran. Aber dennoch halten sich Juli sehr wacker. Im Oktober erscheint das vierte Album, "Insel" - wieder mit eingängigem, deutschsprachigen Pop.

feb

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-1193997063 07.09.2014
1. Live auch im Ausland?
Hei, Ich bekomme hier in Norwegen gerade (15:12 Uhr) lediglich irgendwelche Tonproben von vermutlich Juli zu hören, habe aber das Livebild eines Gitarrespielenden Sängers auf dem TapeTv Bildschirm. Funktioniert das noch oder geht das nur in Deutschland? mfg, Christian
frankasten 07.09.2014
2. Ihr müßt etwas schneller spielen....
um 19:30 Uhr kommt ein bisher auch recht aktives Gewitter in Berlin an.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.