ADD-Popfestival 2013: Cro macht uns schon mal warm

Cro über den Dächern: Der Rapper spielt einen Warm-up-Auftritt Zur Großansicht
DPA

Cro über den Dächern: Der Rapper spielt einen Warm-up-Auftritt

Cro kennt sich aus, da oben. Der schwäbische Rapper ist luftige Charthöhen gewohnt - und er war bei der "Auf den Dächern"-Premiere im Jahr 2012 dabei. Passt also bestens, wenn er nun für die zweite Ausgabe unseres Festivals ein exklusives Warm-up-Konzert gibt. Und zwar hier.

Und zack, da war Cro schon wieder ganz oben. Im Juli brachte er eine neue Edition seines Debütalbums "Raop" heraus - und prompt schoss einer der fünf neuen Tracks, "Whatever", auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Bereits sein vierter Top-Ten-Hit in gut einem Jahr, nach "Easy", "Du" und "Einmal um die Welt".

Als der Rapper mit der Pandamaske vor knapp einem Jahr bei der Premiere des "Auf den Dächern"-Festivals von SPIEGEL ONLINE und tape.tv auftrat, war sein Star-Status auch schon klar. Während Cro hoch oben seinen Auftritt beginnen wollte, riefen von unten auf dem Boden Fans nach ihm. Lässig tat er ein paar Schritte in Richtung Abgrund - und winkte (hier gibt's die Highlights des ersten ADD-Festivals im Bild).

Nun ist er also zurückgekehrt in luftige Dächer-Höhen, und zwar für einen Warm-up-Auftritt für die zweite Austragung des "Auf den Dächern"-Festivals. Diesmal allerdings trat er unter einem Dach auf, denn es regnete in Strömen.

Und weil es das Prinzip der ADDF-Aufwärm-Gigs ist, dass der etablierte Star einen Newcomer seiner Wahl mitbringen darf, dürfen wir daneben auch noch Teesy präsentieren, das Protege von Cro. Teesy hat soeben sein erstes Mixtape beim Label Chimperator herausgebracht, wo der Berliner Rapper in Cros Fußstapfen treten könnte. Wer sich von den Live-Qualitäten beider Acts ein Urteil bilden möchte, bitteschön:

ADD-Festival: Warm-up-Gig mit Cro & Teesy
Mehr Videos von Cro gibt es hier auf tape.tv!

Warm-up-Gig #2 mit Cro & Teesy ansehen

Freuen Sie sich mit uns auf das "Auf den Dächern"-Festival 2013.

Bisher bestätigte Acts am 8.9.: Thees Uhlmann, Is Tropical, Kakkmaddafakka und White Lies. Wer mehr über das Festival wissen will, das SPIEGEL ONLINE und tape.tv zum Abschluss der Berlin Music Week veranstalten, kann sich hier einen Überblick verschaffen.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. bitte? cro?
xcountzerox 19.08.2013
es gibt soviele talente in Deutschland und ihr bringt cro? ich könnte als alter sack, der den sound hört, ewig aufzählen: alleine die reimebude ist schon einen hinweis wert mit 4Tune, Happy Beckmann und Dollar John. Battleboi Basti, Der Asiate, Pimf usw. alles zigfache millionen aufrufe im inet únd dann kommt ihr mit cro?
2. Problem
ecko1de 20.08.2013
Das Problem ist, dass alle von ihnen aufgeführten Rapper trotz ihres Talents nicht in den Charts sind und deshalb von der Welt und einzelnen Magazinen nicht akzeptiert, bzw beachtet werden.
3. cro
1hz 20.08.2013
ist kein rapper sondern er macht kinder-musik...
4. Was denn nun?
allesluege 20.08.2013
Zitat von 1hzist kein rapper sondern er macht kinder-musik...
Er trägt ein umgedrehtes Kreuz auf der Stirn, das ist für mich ein Hinweis auf einen Satanisten. So läuft das in der Musikbranche!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Auf den Dächern
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
"Auf den Dächern"-Festival 2012: So war die Stimmung