Belämmertes Dublin Bono auf der Weide

Der große Vorteil von Ehrentiteln ist, dass sie Privilegien mit sich bringen. So darf der frisch gekürte "Freeman of the City of Dublin" Bono jetzt mitten in der Stadt Schafe hüten. Der U2-Sänger nahm diese Gelegenheit auch prompt wahr.


Freeman Bono und sein Gitarrist Edge auf der Weide
REUTERS

Freeman Bono und sein Gitarrist Edge auf der Weide

Dublin - Gemäß einem Erlass aus dem Jahr 1454 darf der Träger des Titels Schafe auf einer städtischen Weide grasen lassen, die heute mitten im Zentrum liegt. Nachdem U2 am Samstagabend wegen ihrer musikalischen Leistungen die Auszeichnung erhielten, sagte der Sänger vor 11.000 Fans: "Offenbar habe ich das Recht, Schafe und Lämmer auf Stephen's Green weiden zu lassen. Das probiere ich morgen aus."

Bono hielt Wort und brachte am nächsten Tag mit Gitarrist Edge Lämmer auf die Weide. Offen ließ er aber, ob er auch seine anderen Privilegien beanspruchen wolle: das Recht auf Besitz einer Kettenpanzer-Rüstung, eines Bogens und eines Schwertes.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.