"Beste Künstlerin": Adele triumphiert bei den Brit Awards

Erst sechs Grammys, jetzt zwei Brit Awards: Gegen die Sängerin Adele und ihr Album "21" können sich selbst Größen des Musikgeschäfts nicht durchsetzen. Als bester männlicher Künstler wurde in London ein Newcomer der Branche ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung in London: Die Soul-Pop-Diva Adele jubelt über die Auszeichnung Zur Großansicht
AP

Bei der Preisverleihung in London: Die Soul-Pop-Diva Adele jubelt über die Auszeichnung

London - Nach ihrem Triumph bei den US-amerikanischen Grammys hat die britische Sängerin Adele Adkins am Dienstag auch bei den wichtigsten Musikpreisen ihrer Heimat abgeräumt. Die Soul-Pop-Sängerin wurde am Abend bei den Brit Awards in London als beste britische Sängerin ausgezeichnet, für "21" erhielt sie den Preis für das beste Album.

Es war ein fantastisches Jahr", sagte die 23-Jährige bei der Verleihung in London. Schon bei den Grammys vergangene Woche in Los Angeles war sie mit sechs Trophäen die große Gewinnerin. Sie bedankte sich bei ihrer Plattenfirma, einem vergleichsweise kleinen Indie-Label, mit den Worten: "Danke, dass ihr mich die Künstlerin sein lasst, die ich immer sein wollte."

Adele siegte mit ihrer Platte "21", zu der sie durch eine gescheiterte Beziehung inspiriert wurde, gegen Größen des Musikgeschäfts wie Kate Bush, Jessie J und Florence and the Machine. Der Preis wurde ihr von Überraschungsgast Kylie Minogue überreicht. Während der Gala sang Adele ihren Hit "Rolling in the Deep".

Der Newcomer Ed Sheeran ("Legoland") wurde bester männlicher Künstler. Auch er hatte harte Konkurrenz, unter anderem den früheren Oasis-Sänger Noel Gallagher. Beste britische Band 2012 ist die Gruppe Coldplay, die mit ihrem Auftritt die Zeremonie eröffnet hatte. Die Teenie-Band One Direction mit ihrem Song "What Makes You Beautiful" waren Überraschungssieger in der Kategorie Beste britische Single.

Bester internationaler männlicher Künstler wurde Bruno Mars ("Tonight"). Zur besten weiblichen internationalen Künstlerin wurde Rihanna gewählt. Sie widmete den Preis ihren Fans. "Egal, was über mich gesagt wird, ihr glaubt an mich", sagte sie.

Die Brit Awards werden seit 1997 jährlich vergeben. Sie gelten als der wichtigste Preis der britischen Popmusik. In einigen Kategorien entscheiden die Fans, die meisten der Preise werden aber von der Brits Academy bestimmt, der mehr als 1000 Experten aus Musikindustrie und Medien angehören.

bos/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
cipo 22.02.2012
Zitat von sysopAdele siegte mit ihrer Platte "21"...gegen Größen des Musikgeschäfts wie Kate Bush, Jessie J und Florence and the Machine.
Hmm, und Adele ist also keine Größe wie Jessie J und Florence and the Machine?!? Ist die erst gestern vom Himmel gefallen? Mit Kate Bush würde ich sie zumindest vorerst noch nicht vergleichen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Adele
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar