"Bingen swingt" Boom der Bigbands

Gute Zeiten für Bläserkapellen? Nicht weniger als vier große Ensembles gastieren beim Festival "Bingen swingt", und die WDR-Bigband ruft gleich eine neue Bigband-Bewegung aus.

NDR/ Sibylle Zettler

Olivia Trummer freut sich auf das letzte Juniwochenende. Statt als Solo-Künstlerin wird die klassisch ausgebildete Jazz-Pianistin und -Sängerin dann mit einem großen Orchester auftreten.

"Es ist ein wunderbares Gefühl, eine Farbe in einer Klangfülle zu sein", sagt die 29-Jährige. Klangfülle erzeugen die Musiker der NDR-Bigband. Für die hat der Bandleader Wolf Kerschek Kompositionen von Trummer arrangiert. Nach einer Aufführung im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio hat das Werk nun Premiere beim Festival in Bingen.

Beim Jazzfest am Zusammenfluss von Rhein und Nahe repräsentieren vier Bigbands die Bandbreite der deutschen Szene: Im Losin' Groove Orchestra musizieren Schüler und Absolventen des Bingener Stefan-George-Gymnasiums, die Boehringer Ingelheim Bigband bringt Hobby-Musiker des Pharma-Unternehmens zusammen, und in der Frankfurt Jazz Bigband (nicht zu verwechseln mit der HR-Bigband des Hessischen Rundfunks) treffen sich freischaffende Profi-Musiker aus Frankfurt. Zu den drei Liebhaber-Orchestern kommt die NDR-Bigband - einer von vier deutschen Rundfunk-Bläsertrupps, deren Mitglieder fest angestellt und rentenversichert sind.

Gleichermaßen abgesichert sind in Europa nur die Musiker des Amsterdamer Metropole Orkest und der Kopenhagener Radio Bigband; in Amerika sind solche Regelungen undenkbar. Die in Regensburg erscheinende "Jazz-Zeitung" fragte denn auch, ob Deutschland deshalb ein Bigband-Märchen sei. Tatsächlich kommen US-Stars wie Al Jarreau und Bobby McFerrin hierher zu Produktionen und preisen die deutschen Rundfunkorchester in hohen Tönen.

Musik mit Feuer und Leben

Die WDR Bigband nennt ihre neue Platte "Big Band Boom". Doch gibt es diesen Boom wirklich? Wohl nicht. Aber immerhin ist die deutsche Bigband-Landschaft seit Langem weltweit einmalig. So leisten sich die meisten Bundesländer Jugend-Jazzorchester. Das erste, aus Nordrhein-Westfalen, feierte gerade sein 40-jähriges Bestehen; in der Zeit unternahmen die NRW-Jungjazzer 36 Konzertreisen in fünf Kontinente. Die besten Musiker aus den Ländern nimmt seit 1987 das BundesJugendJazzorchester auf. Till Brönner und Michael Wollny spielten dort auch.

Dass große Formationen in Deutschland immer noch gefragt sind, zeigen die Spezialfächer "Bigbands" in vielen Plattenläden. Unter den Neuerscheinungen sollte derzeit eine Scheibe des exzentrischen Sun Ra Arkestra sein: Die 14-köpfige Nachfolgeband des 1993 verstorbenen Exzentrikers Sun Ra faszinierte in einem Klub in Istanbul das Publikum. Jazz mit populären Musikstilen wie Rap, Rock und Elektro verbindet die deutsche Daniel-Sebastian-Scholz-Big-Band (DDSSB). Aus New York kommt die CD "Hot Town" des Ghost Train Orchestra: Mit dem Bass-Saxofonisten Colin Stetson als Gast bringt die Band Musik aus den Zwanzigerjahren - "nicht als Museumsstücke", lobt das Magazin "Down Beat", "sondern angereichert mit Feuer und Leben".

Beim Festival in Bingen kommt zum offiziellen Programm der Landeswettbewerb "Jugend jazzt für Jazzorchester". Der Ensemble-Wettbewerb ist einer der Vorentscheide für den Bundeswettbewerb im kommenden Jahr in Kempten im Allgäu. Also deutet alles darauf hin, dass in Deutschland weiter gejazzt werden wird - gerade im Bereich Bigband.


Festival "Bingen swingt", 26.06. - 28. 06.

CDs

Metro & WDR Bigband: "Big Band Boom" (Jazzline) ab 15. 6.

The Sun Ra Centennial Dream Arkestra: "Live At The Babylon" (In + Out Records)

Daniel Sebastian Scholz Bigband: "DDSSB" (Quadratisch Rekords)

Ghost Train Orchestra: "Hot Town" (Accurate Records)



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
koenigludwigiivonbayern 24.05.2015
1. Deutschlands Bigband Fan Nr. 1
Ich!
tchantchès 24.05.2015
2. Ihr habt GB vergessen
Die lebendigste Bigband-Szene existiert zweifelsohne in GB. Heute Abend, wie jeden Sonntag um 22 Uhr MESZ, gibt es auf BBC Radio 2 - hierzulande per Internet zu hören - zwei Stunden Bigband von historisch bis aktuell, moderiert von Clare Teal, die auch als Sängerin bekannt ist: http://www.bbc.co.uk/programmes/b05vxlk9
birdie 24.05.2015
3. Der Vollständigkeit halber ...
möchte ich darauf hinweisen, dass es zur Zeit in Deutschland etwas mehr als 5.000 ! Bigbands gibt, die regelmässig proben und öffentlich auftreten. Der ernst genommene Jazz als eine im Bach´schen Sinne regelgerechte Musikform begeistert hier eine grosse Anzahl von jungen und älteren Menschen, die an seiner positiven Lebenseinstellung aktiv (wie ich) oder nur zuhörend sehr gerne teilhaben. Und wir sind es, die an einer esc-show incl. deren überwiegend musikalischen Schrottproduktionen geradezu verzweifeln und lieber gar nicht erst hinsehen/hören.
limubei 25.05.2015
4. jeder 1ste Montag im Monat
Big Band Aachen! Wenn ich in Deutschland bin, versuche ich immer an diesem Tag in Aachen zu sein.
harry_beau 16.06.2015
5. Todernster Jatz
Zitat von birdiemöchte ich darauf hinweisen, dass es zur Zeit in Deutschland etwas mehr als 5.000 ! Bigbands gibt, die regelmässig proben und öffentlich auftreten. Der ernst genommene Jazz als eine im Bach´schen Sinne regelgerechte Musikform begeistert hier eine grosse Anzahl von jungen und älteren Menschen, die an seiner positiven Lebenseinstellung aktiv (wie ich) oder nur zuhörend sehr gerne teilhaben. Und wir sind es, die an einer esc-show incl. deren überwiegend musikalischen Schrottproduktionen geradezu verzweifeln und lieber gar nicht erst hinsehen/hören.
"Der ernst genommene Jazz als eine im Bach´schen Sinne regelgerechte Musikform begeistert hier eine grosse Anzahl von jungen und älteren Menschen, die an seiner positiven Lebenseinstellung aktiv (wie ich) oder nur zuhörend sehr gerne teilhaben." Soso, ein Jazzer, der von "Jazz als eine im Bach'schen Sinne regelgerechte Musikform" spricht. Irgendwie absurd. Deutsche Jazzer scheinen noch ein gutes Stück spießiger zu sein als ihre Kollegen von der Schlager- und Volksmusik. Dann sind Ornette Coleman, Miles Davis, Wayne Shorter, Pharao Saunders oder auch Rolf Kühn nach Ihrer Definition wohl nicht ernst zu nehmen. Im Ernst?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.