Tour in Originalbesetzung Blumfeld sind wiedervereinigt

Sie waren eine der wichtigsten deutschen Popbands von 1992 bis 2006, dann lösten sich Blumfeld auf. Jetzt, 20 Jahre nach ihrem Meisterwerk "L'Etat et Moi", geht Jochen Distelmeyer mit der Originalbesetzung der Band wieder auf Tour.

Frank Egel

Hamburg - "Von der Unmöglichkeit, 'Nein' zu sagen, ohne sich umzubringen" - so lautete ein Song auf "Ich-Maschine", dem ersten Album der Band Blumfeld, das 1992 eine Sensation in der deutschen Musikszene war. Nun war es den drei Mitgliedern der Originalbesetzung von Blumfeld offenbar unmöglich, "Nein" zu sagen zum Angebot, wieder auf Tour zu gehen.

Am Dienstagvormittag sorgte ein "Ticketalarm" eines Konzertkartenanbieters für Aufregung, in dem zwar noch keine Auftrittstermine genannt waren, aber eine Tournee der 2006 aufgelösten Band annonciert wurde. Wie das Management des Blumfeld-Sängers und -Gitarristen Jochen Distelmeyer auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE bestätigte, wird Distelmeyer tatsächlich wieder mit dem Schlagzeuger André Rattay und dem Bassisten Eike Bohlken auftreten.

Bohlken hatte die Band nach zwei Alben verlassen, um sich auf die akademische Laufbahn zu konzentrieren. In seinem Lebenslauf als Privatdozent am Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover verweist er aber auch auf seine "freiberufliche Tätigkeit als Musiker", auf "Auftritte und Tourneen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark, Holland, Belgien, Frankreich, England und den USA".

In der Trio-Besetzung hatten Blumfeld 1994 das Album "L'Etat et Moi" aufgenommen, das als das Meisterwerk der Band gilt. Jochen Distelmeyers äußerst verdichtete deutschsprachige Texte, vorgetragen in einem speziellen Sprechgesang, trafen da auf einen von Bands wie Sonic Youth oder Pavement geschulten Indie-Rock. Das Album taucht regelmäßig in den Kritikerlisten der "besten Alben aller Zeiten" deutscher Musikmagazine auf. Das 20-jährige Jubiläum von "L'Etat et Moi" bildet nun den Anlass für die Reunion-Tour.

Nach Bohlkens Ausstieg schlugen Blumfeld in neuer Besetzung eine neue Richtung mit poppigeren Klängen ein und entwickelten sich immer mehr zu einem Projekt von Jochen Distelmeyer mit Bandbegleitung. Insofern konnte die Auflösung der Gruppe 2006 nicht mehr sehr verwundern. Distelmeyer veröffentlichte in der Folge ein Soloalbum ("Heavy"), für Januar 2015 ist zudem sein Debütroman "Otis" beim Rowohlt-Verlag angekündigt.


Die bisher angekündigten Tourtermine: 27.8. Köln - Live Music Hall, 28.8. Frankfurt - Batschkapp, 29.8. München - Theaterfabrik, 30.8. Wien - Arena, 11.9. Münster - Skaters Palace, 12.9. Hamburg - Markthalle, 13.9. Berlin - Astra

feb



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
freddykruger, 14.05.2014
1. uuäähh
nach Tocotronic die langweiligste Band der Welt. Hornbrillenträger und Nerds werden sich jetzt wohl kräftig einen Runter holen.
toastrunner 14.05.2014
2. Überraschung
Ich wünsch Blumfeld alles Gute bei dem Neuanfang und bin gespannt auf neues Material.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.