Nach Tod von Sängerin O'Riordan Cranberries veröffentlichen neuen Song

Vor einem Jahr starb Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan. Nun hat die Band den ersten Song des neuen und letzten Albums herausgebracht - darauf ist auch ihre Stimme wieder zu hören.


Genau ein Jahr nach dem Tod von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan hat die irische Rockband ein erstes Lied ihres neuen und letzten Albums veröffentlicht. Die Single "All Over Now" wurde am Dienstag online gestellt. Das Album "In the End" mit zehn weiteren Songs soll im April in den Handel kommen.

Die Lieder wurden mit Probeaufnahmen von O'Riordans Gesang fertiggestellt, wie die Bandmitglieder Noel Hogan, Mike Hogan und Fergal Lawler mitteilten. "Das war ein sehr emotionaler Prozess für uns. Zu wissen, dass wir diese Songs niemals live spielen werden, hat es noch schwieriger gemacht."

O'Riordan hätte aber auch gewollt, dass das Album fertiggestellt wird, hieß es von den Musikern. Die Sängerin sei damals voller Begeisterung gewesen, ein neues Album aufzunehmen und wieder auf Tournee zu gehen.

O'Riordan war im Januar 2018 unter erheblichem Alkoholeinfluss in der Badewanne ihres Londoner Hotelzimmers ertrunken. Zu diesem Schluss kam der Obduktionsbericht. Der "Guardian" zitierte damals den zuständigen Gerichtsmediziner mit den Worten: "Es lag keine Absicht vor, es war offensichtlich ein tragischer Unfall." O'Riordan wurde 46 Jahre alt.

The Cranberries waren 1989 im irischen Limerick gegründet worden. Sie wurden in den Neunzigerjahren mit ihrem Debütalbum "Everyone Else Is Doing It, So Why Can't We?" und Hits wie "Linger" und "Just My Imagination" berühmt. Später wurde die Single "Zombie" international zu einem großen Erfolg.

aar/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.