Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Seltsam, aber wahr: David Bowie komponiert für SpongeBob-Musical

Szene aus dem Kinofilm "SpongeBob Schwammkopf 3D": Fans in aller Welt Zur Großansicht
AP/ Paramount Pictures and Nickelodeon Movies

Szene aus dem Kinofilm "SpongeBob Schwammkopf 3D": Fans in aller Welt

Schwamm trifft Bowie: Der britische Musiker wird Songs für ein neues Musical über den gelben Zeichentrickstar SpongeBob komponieren. Auch Cyndi Lauper und Steven Tyler sind bei der Produktion dabei.

Seine Ode an einen Gnom ("The Laughing Gnome") zählt musikalisch eher zu den düsteren Jugendsünden. Jetzt will sich David Bowie, bekannt für seinen Willen zum Wandel, trotzdem nochmal an ein Fabelwesen wagen - wenn auch an eines der ganz anderen Art: Der 68-Jährige wird Lieder für ein SpongeBob-Musical komponieren. Das teilte das Oriental Theatre in Chicago mit.

Neben Bowie sollen weitere namhafte Künstler Lieder für das Musical, das im kommenden Sommer Premiere feiern soll, beisteuern: Dazu zählen etwa Disco-Ikone Cyndi Lauper, Panic! at the Disco sowie Steven Tyler von Aerosmith, außerdem die Dirty Projectors. Auch die US-Bands The Flaming Lips und They Might Be Giants wollen sich an dem Cartoon versuchen.

Das Musical basiert auf der Zeichentrickserie "SpongeBob Schwammkopf", die von Quallenfangen bis Burger braten alle relevanten Alltagserlebnisse eines Schwammes in der im Meer gelegenen Stadt Bikini Bottom erzählt. Die Figur hat Fans in aller Welt, nicht nur unter Kindern. Unter anderem hat sich US-Präsident Barack Obama zu dem gelben Schwamm bekannt, auch Liam Gallagher lobte bereits in Interviews den psychedelischen Look der Kinderserie.

Während in der TV-Serie selbst die Melodie im Vorspann von einem Piraten und einem Kinderchor in rustikaler Ralf-Zuckowski-Manier gesungen wird, war bereits der Soundtrack zu dem ersten Kinofilm um den gelben Schwamm aus dem Jahr 2004 musikalisch hochkarätig besetzt: Auf der Platte waren unter anderem Motörhead, The Shins und die Flaming Lips vertreten.

Das Musical soll im kommenden Juni zunächst einen Monat in Chicago zu sehen sein und dann an den Broadway in New York umziehen.

eth/afp

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Seltsam?
doedelheimer 03.09.2015
Seltsam ist hier nur der teutonische Kulturelitenblick!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: