Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Deutscher Musikpreis: Peter Fox holt drei Echos

Großes Staraufgebot beim Musikpreis Echo: Gleich dreimal wurde der Berliner Sänger Peter Fox ausgezeichnet. Die Newcomer des Jahres sind Amy Mcdonald und Thomas Godoj. Begleitet wurde die Verleihung von zahlreichen Auftritten - darunter U2, Depeche Mode und Udo Lindenberg.

Berlin - Die Musikbranche feiert sich selbst: In der O2-World in Berlin sind am Samstagabend Stars der nationalen und internationalen Musikszene zur Verleihung der Echos zusammengekommen. Der Gewinner des Abends ist Peter Fox, der unter anderem als bester HipHop-Künstler ausgezeichnet. Der Berliner Musiker, bekannt durch die Band Seeed, setzte sich gegen die aus Bushido, Culcha Candela, Fettes Brot und Sido bestehende Konkurrenz durch. Fox, der derzeit mit seinem Album "Stadtaffe" die Charts anführt, war insgesamt vier Mal für den Echo nominiert gewesen. Zusammen mit The Krauts ging auch der Preis für das beste Produzententeam an ihn, außerdem holte er sich den Kritikerpreis.

Bester deutscher Newcomer wurde "Deutschland sucht den Superstar"-Sieger Thomas Godoj. Der 30-Jährige setzte sich gegen Adoro, Peter Fox, Stefanie Heinzmann und Michael Hirte durch. "Womit habe ich das bloß verdient?", sagte Godoj, als er den Echo in Empfang nahm. "Ganz schön schwer das Ding." Die britische Sängerin Amy Macdonald triumphierte als beste internationale Newcomerin. Die 21-Jährige stand wenige Sekunden später mit Gitarre auf der Bühne und sang ihren Hit "This Is The Life".

Echo 2009
Kategorie Preisträger
Künstler International Rock/Pop Paul Potts
Künstlerin International Rock/Pop Amy Winehouse
Künstler National Rock/Pop Udo Lindenberg
Künstlerin National Rock/Pop Stefanie Heinzmann
Gruppe International Rock/Pop Coldplay
Gruppe National Rock/Pop Ich+Ich
Künstler/Deutschsprachiger Schlager Helene Fischer
Volkstümliche Musik Kastelruther Spatzen
Hip-Hop/Urban Peter Fox
Rock/Alternativ/Heavy Metal National Die Ärzte
Rock/Alternativ/Heavy Metal International AC/DC
Album des Jahres National/Interntaional Amy Winehouse - "Back To Black"
Beste Jazzproduktion (National und International) Till Brönner
Erfolgreichster Newcomer/International Amy Macdonald
Erfolgreichster Newcomer/National Thomas Godoj
Hit des Jahres National/International Kid Rock "All Summer Long"
Erfolgreichste DVD-Produktion National Helene Fischer - "Mut zum Gefühl - Live"
Bester Live-Act National Die Toten Hosen
Bestes Video National Rosenstolz - "Gib mir die Sonne"
Handelspartner Saturn-Filiale Köln-Hansaring
Medienpartner RTL 2/"The Dome"
Erfolgreichster Produzent/National Peter Fox/The Krauts (David Conen & Vincent von Schlippenbach)
Kritikerpreis National Peter Fox
Ehrenpreis für besondere Verdienste um die Musik Bear Family Records
Ehrenpreis für soziales Engagement Rosenstolz
Sonderpreis für das herausragende musikalische Gesamtwerk Label Mowtown und Label-Protagonist Lionel Richie
Würdigung des Lebenswerkes Scorpions
In der Kategorie bester internationaler Künstler Rock/Pop machte der britische Tenor Paul Potts das Rennen und ließ die ebenfalls Nominierten David Garrett, Jack Johnson, Lenny Kravitz und Kid Rock hinter sich. Der Gewinner der Castingshow "Britain's Got Talent" sagte sichtlich bewegt auf Deutsch: "Es ist unglaublich für mich."

Der Preis für das beste nationale Video ging an Rosenstolz für "Gib mir Sonne", Hit des Jahres wurde "All Summer Long" von US-Sänger Kid Rock. "Danke, ich bekomme sonst nichts geschenkt", ließ dieser per Videobotschaft mitteilen.

Der Deutsche Till Brönner wurde für die erfolgreichste Jazzproduktion des Jahres ausgezeichnet. Er bekam bereits zum vierten Mal in Folge einen Echo. "In meiner Szene darf ich mich jetzt gar nicht mehr blicken lassen", scherzte er. In der Kategorie Volkstümliche Musik sicherten sich die Kastelruther Spatzen zum zwölften Mal die begehrte Trophäe.

Der US-Sänger Lionel Richie nahm den Echo-Sonderpreis für das herausragende musikalische Gesamtwerk für das US-Plattenlabel Motown in Empfang. Anschließend sang er live im Duett mit der deutschen Sängerin Stefanie Heinzmann.

17 Jahre nach seinem Lebenswerk-Echo hat Udo Lindenberg den Echo als bester nationaler Künstler bekommen. "Is' ja 'n Hammer", meinte der 62-jährige Deutschrocker. "Ich habe mir das auch nicht gedacht damals... Das ist einer der schönsten Tage meines Lebens", meinte der Musiker, bei dessen Ehrung auch Kollege Jan Delay jubelte. Aber: "Hinterm Lebenswerk geht's weiter", sagte er in Anspielung auf einen seinen größten Hits "Horizont".

Auch Stefanie Heinzmann, Helene Fischer, Ich+Ich und die Toten Hosen durften sich über Preise freuen. Zum Abschluss der Show wurden die Scorpions für ihr Lebenswerk ausgezeichnet - alle Gewinner in unserer Tabelle.

Insgesamt wurde der Musikpreis in 27 Kategorien verliehen. Nominiert waren unter anderen auch die Söhne Mannheims, Duffy, Adoro, Amy Winehouse und LaFee. Die ARD übertrug die von Barbara Schöneberger und Oliver Pocher moderierte Gala mit rund 10.000 Zuschauern in der Berliner O2 World live.

Staraufgebot am lila Teppich

Kreischend hatten zuvor die am lilafarbenen Teppich wartenden Teenies Pop-Sängerin Sarah Connor, die im schwarzen Mini fröstelte, begrüßt. Gefeiert wurden außerdem Bono von U2, Campino von den Toten Hosen, Udo Lindenberg, Bushido, Clueso, Jan Delay, Curse, Scooter, Sarah Connor und Paul Potts sowie die Bands Depeche Mode, Silbermond und Scorpions. Ebenfalls umjubelt wurde Deutschrocker Udo Lindenberg, dessen Gang im "Udonauten"-Look erschien.

Auch Schauspielerin Katja Riemann und Box-Profi Wladimir Klitschko wollten mit den Musikern feiern, ebenso Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU), Musikmanager Tim Renner, Moderator Florian Silbereisen, TV-Koch Tim Mälzer und Comedian Michael Mittermeier waren unter den Gästen.

Der Ehren-Echo für soziales Engagement ging bei der Vorab-Verleihung an das Pop-Duo Rosenstolz, AnNa R. und Peter Plate wurden damit für ihren Einsatz im Kampf gegen Aids gewürdigt.

Bei der Gala traten zahlreiche Künstler live auf. Dazu gehörten Depeche Mode, U2, Katy Perry, Amy MacDonald, Razorlight, Paul Potts, die Toten Hosen, die Scorpions, Udo Lindenberg, Silbermond, Sasha und Helene Fischer. Die Band Alex swings Oscar sings, die für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Moskau antritt, stellte ihren Titel "Miss Kiss Kiss Bang" vor. Im Anschluss an die Gala steig eine Aftershow-Party im Postbahnhof.

ore/dpa/ddp

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Echo-Gewinner: Das sind die Preisträger 2009


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: