SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

10. Juli 2018, 00:02 Uhr

Sieben Songs in Top Ten

Drake bricht 54 Jahre alten Beatles-Rekord

Größer als die Beatles - das gilt ab sofort für den Rapper Drake. Alle 25 Tracks des neuen Albums sind in den Billboard-100-Charts, sieben in den Top Ten. Eine Kategorie bleibt den Fab Four aber noch.

Etliche Bands haben sich bereits an dem meist großmäulig vorgebrachten Vergleich verhoben - ein Musiker jedoch darf nun nachweislich von sich behaupten, die Beatles übertrumpft zu haben. Mit seinem neuen Album "Scorpion" bricht der kanadische Rapper Drake derzeit alle Rekorde.

Alle 25 Tracks seines fünften Studioalbums sind in den amerikanischen "Billboard Hot 100"-Charts vertreten, davon sieben Songs in den Top Ten, mit "Nice for what" an der Spitze. Damit hat der Sänger aus Toronto die Bestmarke der Beatles aus dem Jahr 1964 überboten - die "Fab Four" hatten damals fünf Hits gleichzeitig in den Top Ten.

In einer anderen Kategorie stehen die Beatles aber weiter vor dem 31-Jährigen: Drake kommt bislang auf insgesamt 31 Top-Ten-Hits, gleichauf mit R'n'B-Sängerin Rihanna. Vor den beiden stehen die Beatles (34) und Madonna mit 38 Top-Ten-Platzierungen.

Und noch einen Rekord hat der Rapper einkassiert: Wie Drakes Plattenfirma Republic Records bekannt gab, ist "Scorpion" das erste Album, das in der ersten Woche nach Veröffentlichung weltweit mehr als eine Milliarde mal gestreamt wurde. Allein in den USA wurde das Doppelalbum bis Montag mehr als 730.000 mal verkauft - natürlich führt es auch die Album-Charts an.

Drake, mit bürgerlichem Namen Aubrey Drake Graham, war bereits 2016 der erfolgreichste Musiker des Jahres. "Scorpion" dürfte nun auch deshalb noch mal einen gewaltigen Schub in den Verkaufszahlen erfahren haben, als Drake auf dem Album das Gerücht bestätigt, einen Sohn zu haben. Den Namen der Mutter nennt er dabei nicht.

mkl/AP/Reuters

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH