Ehemaliger Sex-Pistols-Manager Punk-Ikone Malcolm McLaren gestorben

Er galt als prägende Figur der Punk-Szene der siebziger Jahre und managte Bands wie die Sex Pistols oder die New York Dolls. Nun ist Musikmanager Malcolm McLaren im Alter von 64 Jahren gestorben. Der Brite habe an Krebs gelitten, so ein Sprecher.

Malcolm McLaren: Ikone der Punk-Szene verstorben
REUTERS

Malcolm McLaren: Ikone der Punk-Szene verstorben


London - Der frühere Manager der britischen Punk-Band Sex Pistols, Malcolm McLaren, ist tot. McLaren sei am Donnerstag in der Schweiz gestorben, teilte sein Sprecher Les Molloy mit. Der Brite wurde 64 Jahre alt.

Der Musikmanager habe an Krebs gelitten. Sein Gesundheitszustand habe sich plötzlich verschlechtert, sagte Molloy. "Es ist ein trauriger Tag." Er habe auch mit seiner Familie gesprochen, sie sei "niedergeschmettert". Bis zu seinem Tod war McLaren als Künstler, Autor, Produzent, Musiker und Designer aktiv gewesen.

Der gebürtige Londoner galt als Ikone der Punk-Szene der siebziger Jahre. Neben den Sex Pistols managte er etwa auch die Bands New York Dolls und Bow Wow Wow. "Ohne Malcolm McLaren hätte es keinen Punk gegeben", sagte der Musikjournalist Jon Savage über den Musiker.

McLaren war früher mit der Designerin Vivienne Westwood liiert. Sie kümmerte sich um das Bühnenoutfit der Sex Pistols. Gemeinsam eröffneten die beiden 1970 in der Londoner King's Road die legendäre Boutique Sex. Das Paar trennte sich 1983.

Zur Provokation geriet McLarens Ausflug in die Politik. Im Jahr 2000 kündigte er an, Bürgermeister von London werden zu wollen. Doch bevor der Wahlkampf richtig losging, zog er die Kandidatur wieder zurück.

jok/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.