ESC in Malmö: Solide Quote für die ARD

Eurovision Song Contest: Malmö feiert Fotos
DPA

Besser als die No Angels und Roger Cicero, schlechter als Lena und Texas Lightning: 8,21 Millionen Zuschauer sahen den Sieg der Dänin Emmilie de Forest und den enttäuschenden 21. Platz von Cascada - eine solide Quote für die ARD.

Hamburg - 8 Million Points für den Eurovision Song Contest: Der Gesangswettbewerb in Malmö hat am Samstagabend mit 8,21 Millionen Zuschauern eine solide Quote erreicht, aber es waren schon mal deutlich mehr. Vor allem in den Jahren der Lena-Manie war der ESC ein Quoten-Highlight für die ARD.

Die Liste dokumentiert die Einschaltquoten der vergangenen Jahre - mit Datum des Finales, den Zuschauern und den Namen der deutschen Teilnehmer:

18.5.2013: 8,21 Millionen - Cascada

26.5.2012: 8,29 Millionen - Roman Lob

14.5.2011: 13,93 Millionen - Lena Meyer-Landrut

29.5.2010: 14,69 Millionen - Lena Meyer-Landrut

16.5.2009: 7,33 Millionen - Alex swings Oscar sings

24.5.2008: 6,38 Millionen - No Angels

12.5.2007: 7,41 Millionen - Roger Cicero

20.5.2006: 10,41 Millionen - Texas Lightning

21.5.2005: 7,01 Millionen - Gracia

15.5.2004: 11,13 Millionen - Max Mutzke

24.5.2003: 8,65 Millionen - Lou

25.5.2002: 9,75 Millionen - Corinna May

12.5.2001: 8,16 Millionen - Michelle

13.5.2000: 10,03 Millionen - Stefan Raab

29.5.1999: 4,79 Millionen - Sürpriz

09.5.1998: 12,60 Millionen - Guildo Horn

03.5.1997: 3,23 Millionen - Bianca Shomburg

tok/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Doch so viele?
michaelkaloff 19.05.2013
Hatten die Leute alle Hausarrest? Ist die Quotenermittlung noch repräsentativ? Ist das übrige TV-Programm so schlecht gewesen? War das Internet abgeschaltet? Fragen über Fragen!
2. Kein Wunder bei den Alternativen
rokitansky 19.05.2013
Zitat von sysopBesser als die No Angels und Roger Cicero, schlechter als Lena und Texas Lightning: 8,21 Millionen Zuschauer sahen den Sieg der Dänin Emmilie de Forest und den enttäuschenden 21. Platz von Cascada - eine solide Quote für die ARD. ESC: 8,21 Millionen Zuschauer sahen Cascada und Emmilie in der ARD - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc-8-21-millionen-zuschauer-sahen-cascada-und-emmilie-in-der-ard-a-900725.html)
Wieso enttäuschend? Die ARD ist doch verantwortlich für dieses katastrophale Ergebnis. Wenn eine Entscheidung zu je 1/3 vom TED bzw. indirekter TED durch die Zuhörer der Radiosender für die Jugend pro la brass banda ausfällt und dann eine vollkommen inkompetende Jury unter der Sängerin Mary Roos dieses 2/3 ERgebnis zugunsten Cascada kippt, trägt doch die ARD die Verantwortung. Und wenn das ZDF dieser gestrigen Sendung eine Stubbe-Wiederholung entgegen setzt, dann gibt es eine anständige Zuseherzahl. Immerhin habe ich bis einschl. des bezaubernden Dänensongs durchgehalten und diese hübsche Maid hat ja auch verdient gewonnen. Aber was interessiert den ÖRR Niederlagen, der zieht seine Marschrichtung durch, die Gebührenzahler werden eh zur Kasse gebeten.
3.
rokitansky 19.05.2013
Zitat von michaelkaloffHatten die Leute alle Hausarrest? Ist die Quotenermittlung noch repräsentativ? Ist das übrige TV-Programm so schlecht gewesen? War das Internet abgeschaltet? Fragen über Fragen!
Die Sie selbst beantworten können, das Wetter übrigens war im restlichen Deutschland teilweise wunderschön, nicht so wie in Hamburg und dann ist eben Grillzeit, der Deutschen liebste Beschäftigung, Arteriosklerose hin, Arteriosklerse her.
4. Wiederholung in EinsFestival
Butenkieler 19.05.2013
Hat sich jemand die Wiederholung heute morgen in EinsFestival angetan? Eine große Katastrophe! Meine Frau war gestern abend müde und ist um 22:30 h ins Bett gegangen. Heute morgen wollte sie sich alles noch einmal in Gänze ansehen. Leider kam dabei ein Fiasko heraus. Der Ton war eine Katastrophe. Mal verzerrt, mal überhaupt nicht da. Und dafür zahlen wir mit unserem Geld. Ich kann nicht sagen, wie wütend ich bin! (meine gute Kinderstube verbietet mir alles zu sagen ...)
5.
kartenleser13 19.05.2013
Auffällig ist, wie die Quoten immer gerade bei Raab-Beteiligung hochgehen, von Texas Lightning mal abgesehen. Der Mann versteht halt, wie man sowas auch bewirbt und Interesse erzeugt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Eurovision Song Contest
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare
ESC im Abba-Land

ESC in Zahlen

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil