ESC-Vorentscheid 2018 Michael Schulte fährt nach Portugal

Unser Lied für Lissabon: Mit einer gefühlvollen Ballade hat sich Michael Schulte beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest gegen fünf Konkurrenten durchgesetzt.

MARKUS HEINE/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Michael Schulte hat den deutschen Vorentscheid zum diesjährigen Eurovision Song Contest gewonnen. Der 27-Jährige aus dem niedersächsischen Buxtehude wird Deutschland mit dem Song "You Let Me Walk Alone" beim ESC-Finale am 12. Mai in Portugal vertreten. Schulte setzte sich am Donnerstagabend mit dieser Soulballade in der Fernsehsendung "Unser Lied für Lissabon" im Ersten gegen fünf Konkurrenten durch.

Fotostrecke

8  Bilder
ESC-Vorentscheid: Tschüs und ab nach Lissabon

Er nehme die Wahl an, sagte der 27-Jährige auf die entsprechende Frage. 2015 hatte der Rocksänger Andreas Kümmert die Vor-Auswahl gewonnen, dann aber überraschend verzichtet und einen Eklat entfacht.

Der in der Nähe von Flensburg geborene Schulte hat den gefühlvollen Song "You Let Me Walk Alone" seinem gestorbenen Vater gewidmet. Das Stück erinnert entfernt an die Musik des Popstars Ed Sheeran.

Deutschland hatte beim ESC zuletzt wenig Erfolg gehabt. 2015 und 2016 belegte der deutsche Beitrag den letzten Platz, 2017 den vorletzten.

mkl/dpa

insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Küstenfreund 22.02.2018
1.
Eine unterhaltsame Show, ich möchte allerdings nicht wissen, was der ganze Aufwand gekostet hat. Die ÖR haben in ihrer Gebührenvernichtungswut wieder einmal keine Kosten gescheut. Und die Moderatoren waren so was von stocksteif, da habe ich auf Schulveranstaltungen schon lockere Moderation gesehen.
Shismar 22.02.2018
2. Arge Schnulze
Wo soll da der Soul sein? Ob ein gefälliges Liedchen ausreicht in Portugal? Ich glaube eher nicht. Aber wer weiß, Lena habe ich es auch nicht zugetraut ;)
Humanist64 22.02.2018
3. Entfernt?
Man kann sich von seinen Vorbildern ja inspirieren lassen, aber diese Ähnlichkeit mit Ed Sheeran ist doch ein bisschen peinlich.
Lykanthrop_ 22.02.2018
4.
Das absolut beste Lied hat gewonnen, ob es reicht ? Wer weiß das schon, schlechter als die letzten Jahre war es jedenfalls keinesfalls.
dt17239797 22.02.2018
5. Nicht gut
Der Sänger erinnert vom Aussehen vielleicht an Ed Sheeran, der Song klingt nach Adele, jedoch um Welten beliebiger (Tipp: mal bei Someone like you reinhören). Der einzige der frischen Wind reingebracht hat und eine Chance gehabt hätte, war der Jungspund Mike Singer.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.