Deutsches Abschneiden beim ESC Wo wir sind, ist hinten

Deutschland, deine ESC-Verlierer. Nach zwei letzten Plätzen in den beiden vergangenen Jahren schaffte Levina dieses Mal wenigstens den vorletzten. Doch keine Sorge: Früher gab es schon ähnlich schlechte Phasen.

DPA

Ist Deutschland nun so unbeliebt oder sind die Songs einfach nur so schlecht? Die ESC-Fans hierzulande zermartern sich den Kopf über das eher peinliche Abschneiden der vergangenen drei Jahre: Letzter, Letzter, Vorletzter. So eine Negativserie gab es doch noch nie, oder?

Nun, zumindest ähnlich schlimm lief es auch früher schon mal für die deutschen Vertreter beim Eurovision Song Contest, der auch mal Grand Prix Eurovision de la Chanson hieß. Erfolgreiche und weniger erfolgreiche Phasen wechselten sich ab - und einem schlechten Jahr folgten meistens ein oder zwei weitere schlechte. Egal ob Promis wie Cindy & Bert und die No Angels antraten oder längst vergessene No-Names wie Leon und Bianca Shomburg.

Sehen Sie in der Bildergalerie, welche deutschen Starter in den vergangenen 50 Jahren auf den hinteren Plätzen landeten.

Fotostrecke

12  Bilder
Deutsche ESC-Verlierer: Pleiten, Pech und schlechte Songs

stk



insgesamt 68 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
taglöhner 14.05.2017
1.
Besonders bitter, weil internationale Klasse in der Vorausscheidung hängen geblieben ist.
ttvtt 14.05.2017
2. Frage des Geschmacks
Die Rumänen liebt in Europa auch niemand, und trotzdem haben sie einen passablen 7. Platz gemacht. Warum? Weil es einfach gut war... und das kann man nun wirklich nicht von Levinas Song sagen.
karit 14.05.2017
3. Wer tut sich nur diesen Wettbewerb und ...
... diese Lieder an? Das klingt immer alles wie aus einer parallelen Unterwelt ... und später hört man den Kram nie wieder!!!
melnibone 14.05.2017
4. Siehe den ...
vorherigen Artikel an diesem Tage. Vielleicht ... nochmal bekräftigend, hat es wenig mit guter oder schlechter Musik zu tun. Nicht dass, da ´abgelieferte´ zu Jubelstürmen und jubilieren ... Aber wir wollen es ja ganz ganz genau wissen: ... und das Fazit: UNS kann keiner zurecht leiden. Die europäischen Besser-Beckmesser.
Dennis111 14.05.2017
5. Nicht so schlecht
Ich finde die deutschen Lieder nicht so schlecht. Das von 2016 sogar sehr gut und trotzdem wird man letzter. Es muss also andere Gründe haben. Es kann doch keiner ernsthaft sagen, dass die anderen Länder 3 Mal in Folge immer schönere Lieder bringen. Nervig finde ich, dass viele Länder immer untereinander die Punkte verteilen. Solche "Abkommen" mit anderen Ländern fehlen einfach.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.