Eurovision Song Contest Ukraine gewinnt, Deutschland ist Letzter

Die Entscheidung ist gefallen. Publikum und Jury haben den Sieger des Eurovision Song Contest bestimmt - und den Verlierer.

ESC-Siegerin Jamala
DPA

ESC-Siegerin Jamala


Die Ukraine hat den Eurovision Song Contest 2016 gewonnen. Die Sängerin Jamala bekam für ihr Lied "1944" die meisten Punkte, genau 534, wie die Moderatoren in der Nacht zum Sonntag in Stockholm nach der Präsentation der Wertungen von Jurys und Publikum bekannt gaben. Deutschland mit Jamie-Lee Kriewitz landete auf dem letzten Platz - mit nur elf Punkten.

Das Lied "1944" behandelt das Schicksal von Jamalas Großmutter. Diese war als Krimtatarin von Sowjetdiktator Josef Stalin vertrieben worden und hatte beim Transport nach Kirgisien eine Tochter verloren. Mit Jamalas Erstplatzierung siegte die Ukraine nach 2004 zum zweiten Mal beim ESC.

Auf den zweiten Platz kam die Australierin Dami Im mit 511 Punkten. Den dritten Platz belegte der Russe Sergey Lazarev mit 491 Punkten.

Deutsche Teilnehmerin Jamie-Lee
AFP

Deutsche Teilnehmerin Jamie-Lee

Jamie-Lee stand in einem vom japanischen Manga-Stil inspirierten Outfit auf der Bühne: Sie trug ein kurzes blaues Kleid und hatte bunten Schmuck im Haar. Das Bühnenbild erinnerte an einen dunklen Wald, im Hintergrund leuchtete ein Vollmond.

Im Finale des Musikwettbewerbs traten Kandidaten aus 26 Nationen an. Insgesamt 42 Länder konnten abstimmen. Erstmals wurden die Punkte von Jury und Publikum getrennt vergeben. Mit dem Sieg ist kein Geld, sondern nur eine Trophäe verbunden - außerdem die ESC-Austragung im Folgejahr. Das heißt: Der ESC 2017 wird im Kriegsland Ukraine stattfinden.

Etwa 16.000 Zuschauer kamen in die Globe Arena nach Stockholm. Geschätzt 180 Millionen Zuschauer weltweit verfolgten die Finalshow vor dem Bildschirm.

Alle Teilnehmer auf einen Blick:

Fotostrecke

27  Bilder
Eurovision Song Contest: Die Bilder aus Stockholm

mka/dpa/AFP



insgesamt 308 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
edwardnewgate 15.05.2016
1.
Ich musste bei dem Ergebnis einfach nur laut lachen xD
maxm9 15.05.2016
2. Das kann man ja nicht anschauen!
Ich bin fassungslos. Deutschland darf nicht so schlecht sein. Der ganze Wettbewerb war doch manipuliert. In der heutigen Zeit brauch man sowas nicht mehr anschauen. Mein Beileid zu diesem armesligen Wettbewerb und alle, die nicht für Deutschland gevotet haben
widder58 15.05.2016
3. Was da abläuft
ist nicht mehr nachvollziehbar. Der Siegertitel ist defentiv Schrott in jeder Hinsicht - Jamie-Lee völlig unterbewertet. Das Voting zudem eine Farce. Man sollte da jetzt irgendwann die Notbremse ziehen. Diese osteuropäische Punkteschieberei muss endlich ein Ende haben.
tim.berg78 15.05.2016
4. Kein Wunder
bei dem Schrottlied.
Luxinsilvae 15.05.2016
5. Was für ein Unterschied!
Eine Super-spannende Sache. Das neue Bewertungssystem ist ein großer Gewinn. Aber was für ein Unterschied. Ukraine mit einem ernsten, an der eigenen Geschichte orientierten Lied und Deutschland mit einem verstörenden Manga-Jamie-Lee-Verschnitt. Die Ukraine erhielt zu Recht das 50fache der deutschen Punkte. Der irritierende deutsche Beitrag wurde zu Recht mit Riesenabstand Letzter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.