Arcade Fire: Exklusive Videopremiere des neuen Songs "Reflektor"

  Arcade Fire: Nach drei Jahren zurück mit einem neuen Album  Zur Großansicht
Universal Music /Downs Photography

Arcade Fire: Nach drei Jahren zurück mit einem neuen Album

Wenn sich Arcade Fire, David Bowie und Anton Corbijn zusammentun, ist das ein Ereignis - und das Ergebnis auf jeden Fall spannend. Das Video zur neuen Single "Reflektor" gibt es ab sofort hier zu sehen. Als exklusive Vorab-Premiere!

Ein Spiegel-Mosaik-Mann, Riesenköpfe auf Menschenkörpern, schwebende Discokugeln. Dazu schräge Synthesizer-Sounds, Congas und Gesangspassagen auf Französisch. Das beinahe achtminütige Video zur Arcade-Fire-Single "Reflektor" - zugleich der Titeltrack des hierzulande am 25. Oktober erscheinenden neuen Albums - spielt auf allen Ebenen mit ungewöhnlichen Elementen.

Düster, beinahe gruselig wirkt es, wenn sechs Gestalten mit übergroßen Pappmaché-Schädeln über Wiesen und Felder an einen Strand kriechen und ratlos ihre Spiegelbilder im Wasser studieren. Dazu singt Win Butler: "Just a reflection of a reflection of a reflection of a reflection of a reflection. But I see you on the other side. We all got things to hide."

Und dann, etwa nach fünf Minuten, ertönt eine wohlig-weiche Stimme, und es nicht die von Régine Chassagne, sondern, ja, womöglich tatsächlich die von: David Bowie. Wie's scheint, hat er den kanadischen Breitwand-Klangkünstlern also wirklich einen Besuch im Studio abgestattet.

Federführend bei der Umsetzung des Schwarz-Weiß-Clips war der niederländische Fotograf und Regisseur Anton Corbijn. Neben seinem Kinodebüt "Control", dem Biopic über den 1980 verstorbenen Joy-Division-Frontmann Ian Curtis, ist Corbijn einer der wohl berühmtesten und einflussreichsten Bildkünstler im Musik-Geschäft: Depeche Mode, U2, Joy Division, die Rolling Stones, Nirvana oder auch Frank Sinatra - Corbijn fotografierte oder filmte eigentlich so gut wie alle Größen.

Sehen Sie hier exklusiv, wie er Arcade Fire in Szene gesetzt hat.

Weltpremiere: Arcade Fire - "Reflektor"
Mehr Videos von Arcade Fire gibt es auf tape.tv!
"Reflektor" von Arcade Fire auf tape.tv ansehen

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. nicht nur gut bei Stimme...
katja2709 10.09.2013
das Saxophon dürfte ebenfalls vom Onkel David sein! (Arcade Fire klangen auch schon mal besser...ist allerdings nur meine bescheidene Meinung...)
2. jup..
Maulzofe 10.09.2013
Zitat von katja2709das Saxophon dürfte ebenfalls vom Onkel David sein! (Arcade Fire klangen auch schon mal besser...ist allerdings nur meine bescheidene Meinung...)
..muss auch sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war. Ist allerdings Jammern auf ganz hohem Niveau, denn was diese Musiker mit ihren drei Alben vorgelegt haben, ist kaum zu toppen. Auf jeden Fall freu ich mich auf das neue Album und werde es mir besorgen. Arcade Fire ist eine Band, dessen Genialität sich nicht beim ersten Mal "reinhören" erschliesst, deswegen reicht es nicht aus, die Single einmal gehört zu haben, um sich ein genaues Urteil zu bilden!!
3.
BigRedOne 10.09.2013
Zitat von Maulzofe..muss auch sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war. Ist allerdings Jammern auf ganz hohem Niveau, denn was diese Musiker mit ihren drei Alben .....
Das Lied hat schon was. Aber wenn das ganze Album jetzt nach James Murphy/LCD Soundsystem klingen würde, wäre ich schon etwas enttäuscht. Der Mann ist nämlich mE die personifizierte Melodielosigkeit.^^
4. Sehr schöner Vorgeschmack auf das neue Album
Gadzo 10.09.2013
Wow! Ganz anders und doch vertraut - Arcade Fire, die meiner Meinung nach beste Band der Welt zeigt, dass sie es auch anders kann und doch die eigenen Wurzeln nicht vergisst - diese Band wird sicher nicht einen Einheitsbrei produzieren, wie einige Kommentatoren vor mir es befürchten. Dies ist eine Auskoppelung des neues Albums, ein neues Studio wurde als Basis genommen, hier werden sich noch einige wundern - Ich freue mich seit heute nacht umso mehr auf das bald erscheinende neue Album!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Popmusik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite