"Der Clou", "A Chorus Line": Filmkomponist Marvin Hamlisch ist tot

Was es an Preisen gibt, hat er gewonnen: Oscars, Grammys, Emmys. Marvin Hamlisch schrieb Musik für Barbra Streisand, James Bond, den Filmhit "Der Clou" und das Erfolgs-Musical "A Chorus Line". Nun ist der Komponist und Dirigent mit 68 Jahren gestorben.

Preisgekrönter Filmkomponist: Soundtracks von Marvin Hamlisch Fotos
AP

Es war der 2. April 1974, als Marvin Hamlisch seine drei Oscars bekam - für die Filmmusik zu "The Way We Were" ("So wie wir waren"), für den gleichnamigen Titelsong und für die Adaption von Scott Joplins Ragtime-Klassiker "The Entertainer" für den Film "The Sting" ("Der Clou"). Als Hamlisch zum dritten Mal auf die Bühne gerufen wurde, sagte er mit gespielter Demut zum Publikum: "Ich glaube, wir dürfen einander jetzt Freunde nennen."

Marvin Hamlisch war ein Mann im Hintergrund, wie es nun mal die Rolle eines Komponisten ist, aber er hatte viel Humor. Den schätzten die Besucher seiner Galakonzerte, den schätzte auch die frühere First Lady Nancy Reagan, ein erklärter Fan seiner Musik. Mehrfach spielte Hamlisch im Weißen Haus, und Ronald Reagan berief ihn 1988 ins National Council on the Arts.

Der Komponist bekam in seiner Karriere so ziemlich jeden großen Preis, darunter neben den drei Academy Awards auch noch vier Emmys, einen Tony und drei Golden Globes. Hamlisch komponierte mehr als 40 Filmmusiken, darunter "Sophie's Choice" ("Sophies Entscheidung"), ''Ordinary People" ("Eine ganz normale Familie") and "Take the Money and Run" ("Woody, der Unglücksrabe"). Seine letzte Filmmusik war zu Steven Soderberghs "Der Informant!" aus dem Jahre 2009.

1977 ersetzte er John Barry als Komponist des James-Bond-Filmes "The Spy Who Loved Me". Sein Titelsong "Nobody Does It Better" wurde ein Hit für Carly Simon - "Nummer sieben in England und Nummer drei in Amerika. Deshalb ist Amerika ja so ein großartiges Land", sagte er seinerzeit der Londoner "Times".

Für den Broadway-Erfolg "A Chorus Line", der später auch verfilmt wurde, erhielt Hamlisch den Pulitzer-Preis.

Mit Barbra Streisand verband Marvin Hamlisch eine besonders innige Beziehung. Der Film "The Way We Were", in dem Streisand und Robert Redford ein Liebespaar spielten, war sein wohl größter Erfolg. Und als Streisand 1994 auf große Gesangstour ging, war Hamlisch ihr musikalischer Direktor und Arrangeur. Ein Fernsehspecial zu der Tour brachte dem Komponisten zwei Emmys ein.

Hamlisch wurde 1944 in New York als Kind aus Österreich stammender, jüdischer Eltern geboren. Er studierte Musik am berühmten Juilliard College und knüpfte Kontakte nach Hollywood, als er bei einer Party des Filmproduzenten Sam Spiegel als Barpianist einsprang.

Wie ein Sprecher seiner Familie bekanntgab, starb Marvin Hamlisch am Montag in Los Angeles nach einer kurzen Krankheit. Er wurde 68 Jahre alt und hinterlässt seine Frau Terre, mit der er seit 25 Jahren verheiratet war.

feb/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Filmmusik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback