"Ella, elle l'a"-Interpretin France Gall ist tot

Ihr größter Hit war "Ella, elle l'a", 1965 gewann sie den Grand Prix: Nun ist die Sängerin France Gall im Alter von 70 Jahren gestorben.

France Gall im Jahr 1987
AFP

France Gall im Jahr 1987


Die französische Sängerin France Gall ist tot. Sie erlag am Sonntag im Alter von 70 Jahren in Paris einem Krebsleiden, wie ihre Sprecherin mitteilte.

"Es gibt Worte, die man niemals aussprechen will", hieß es in der Erklärung. "France Gall ist am 7. Januar in das Weiße Paradies gelangt." Gall wurde seit Mitte Dezember in einem Krankenhaus in Neuilly bei Paris behandelt, offizieller Grund war eine schwere Infektion, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Gall hatte ihre Karriere mit 15 Jahren begonnen. Ihr Vater Robert Gall schrieb Liedtexte für den Chansonnier Charles Aznavour. France Gall hatte 1965 mit Serge Gainsbourgs Titel "Poupée de cire, poupée de son" den Grand Prix Eurovision de la Chanson für Luxemburg gewonnen.

France Gall 2012
AFP

France Gall 2012

Gainsbourg, damals bekannt für seine Wortspiele und seinen Hang zu Frivolem, schrieb auch den Titel "Les sucettes". Gall, damals 19 Jahre alt, interpretierte das Lied 1966 und ging davon aus, von Dauerlutschern zu singen ("sucette"). Das Lied kann jedoch zweideutig verstanden werden, denn "sucette" ist im Französischen auch ein Wort für Fellatio. Als man ihr erklärte, was es mit den Lutschern auf sich hatte, war der Song längst ein Hit - France Gall schämte sich zutiefst.

Zwischen 1966 und 1972 sang Gall auch auf Deutsch. "Ich liebe dich, so wie du bist", "Kilimandscharo", "Zwei Apfelsinen im Haar" und "Ein bisschen Goethe, ein bisschen Bonaparte" zählen zu ihren bekanntesten Songs. Große Erfolge waren auch "Tout pour la musique" und "Ella, elle l'a", das sich in Deutschland 1988 vier Wochen lang auf Platz eins halten konnte.

Nach dem Tod ihres Mannes Michel Berger 1992 gab Gall kaum noch Konzerte. 1993 erkrankte sie an Brustkrebs. Als ihre Tochter Pauline vier Jahre später an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose starb, zog sie sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Erst 2015 meldete sie sich mit dem Musical "Résiste" zurück.

kry/AFP



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
karldhammer 07.01.2018
1. L'ecole est finis
RIP France Gall. Danke, daß es Dich gab.
mondxyzz 07.01.2018
2. Danke
Du hast soviel Fröhlichkeit nach Deutschland gebracht und du bist wunderschön. Mit "Computer Nr. 3" hast du nicht nur meinen Lieblingshit von dir gesungen sondern auch in die Zukunft geschaut. Auf Wiedersehen.
guillermo_emmark 07.01.2018
3. Das war eine schöne Party...
...Darling, oh die war grande. Und jetzt ist sie vorbei, die Partry. Immer mehr Stars meiner Kindheit und Jugend rafft es dahin und demnächst mit ziemlicher Sicherheit auch mich. So ist es halt. Ich empfehle Einsicht in die Vergänglichkeit und die letzte Kolumne von Sybille Berg "Erkennen, wie unwichtig man ist."
b.w.s 07.01.2018
4. Ein Idol meiner Jugend
Meine erste Schallplatte war von dir. Ruhe in Frieden!
Japhyryder, 07.01.2018
5. France Gall
Sie hatte viel mehr drauf als die Schlager, die sie hier in den Hitparaden veröffentlicht hat. Diese Lieder entspachen überhaupt nicht ihrem Wesen. In Frankreich war sie bekannt für anspruchsvolle Chansons. Sie hat sich später in Bezug auf ihre Karriere in Deutschland kritisch geäußert. Ihre Ansprüche waren ganz andere. Und das macht sie für mich einmalig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.