Debatte um Pulp-Song Geht es um die Frau von Varoufakis?

"She came from Greece, she had a thirst for knowledge": Jarvis Cocker besang 1995 im Brit-Pop-Hit "Common People" eine unbekannte Frau. Eine Website behauptet nun, Danae Stratou sei gemeint - die Ehefrau von Gianis Varoufakis.

Danae Stratou (mit Ehemann Gianis Varoufakis): Besungen in Pulp-Lied?
AP

Danae Stratou (mit Ehemann Gianis Varoufakis): Besungen in Pulp-Lied?


Sie war Griechin, kam aus einem reichen Elternhaus und wollte leben wie die "normalen" Menschen - die Frage, wen genau Jarvis Cocker in Pulps "Common People" besingt, gehört zu den großen Fragen der Popgeschichte; perfekter Stoff für einen Mythos.

Die griechische Website "Athens Voice" berichtet nun, die Identität der mysteriösen und leicht versnobten Frau aus reichem Elternhaus enthüllt zu haben: Es handele sich um Danae Stratou, die laut eigenen Angaben zwischen 1983 und 1988 Bildhauerei am Londoner St. Martin's College studierte - und heute Ehefrau des griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis ist. Stratou ist Tochter des Industriellen und einer Künstlerin. Das würde zur Beschreibung im Song passen, nach dem die Frau einen "stinkreichen" Vater habe.

Stratou selbst äußerte sich nicht dazu. Ihr Ehemann, der bekannt dafür ist, ziemlich viel zu sagen, schon: Im Gespräch mit der BBC sagte Varoufakis: "Nun, ich kannte sie damals noch nicht. Aber ich weiß, dass sie damals eine griechische Studentin der Bildhauerei am St. Martin's College war. Und aus meiner persönlichen Erfahrung ist sie auch eine sehr faszinierende Person."

Vielleicht passt die Geschichte aber auch einfach zu schön zur Aura von Varoufakis, der sich in der öffentlichen Wahrnehmung irgendwo zwischen Rockstar und Enfant terrible unter den Finanzministern bewegt.

Denn Cocker selbst ist heute offenbar unsicher, wen er besungen hat: In einer BBC-Dokumentation, die das Rätsel um die Unbekannte lösen wollte, sagte er vor einigen Jahren, sie sei vielleicht nicht mal Griechin. Zudem merkte der Journalist Yiannis Baboulias auf Twitter an, dass Varoufakis' Frau im Juni 1988 die Uni abschloss, Cocker sich aber erst im September desselben Jahres immatrikulierte; neues Futter für den Mythos.

eth

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
herr_jaspers 08.05.2015
1. Ich empfehle
die Version von Joe Jackson & William Shatner. MfG Jaspers
fingerschmied 08.05.2015
2. Sadie Frost
Wenn man dieser Doku zu "Common People" glauben schenkt, dann war die Schauspielerin Sadie Frost (Bram Stokers Dracule) die Inspiration zu dem Lied. https://www.youtube.com/watch?v=nsScJ71idHY
deegeecee 08.05.2015
3.
Gut Band, guter Song, gutes Video... aber eine der "großen Fragen der Popgeschichte"? Ernsthaft? *Niemals!*
MrBuddyCasino 09.05.2015
4.
Das ziemlich gute Album "Has Been" war eine Kollaboration von Shatner und Ben Folds, ich wüsste nicht dass Joe Jackson was damit zu tun hatte. In beiden Versionen ein guter Song.
Karbonator 09.05.2015
5.
Zitat von herr_jaspersdie Version von Joe Jackson & William Shatner. MfG Jaspers
Unbedingt! Wie das gesamte Album! Aber zum "Artikel": Kann es sein, daß selbst bei diesem unbedeutenden Thema eine gewisse tendenziöse Art vorherrscht, oder bilde ich mir das nur ein (kann ja auch sein)? Beispiele: - "Es handele sich um Danae Stratou, die laut eigenen Angaben zwischen 1983 und 1988 Bildhauerei am Londoner St. Martin's College studierte" Was soll der Zusatz "laut eigenen Angaben"? Gibt es Grund, die Angaben der Dame irgendwie anzuzweifeln? Vermutlich nicht... warum dann also der Zusatz, den ich sonst so gut wie nie bei Angaben zu anderen Personen lese? - "Stratou selbst äußerte sich nicht dazu. Ihr Ehemann, der bekannt dafür ist, ziemlich viel zu sagen, schon" Entscheidend ist nicht, daß man viel sagt, sondern daß dem Gesagten auch Gehör geschenkt wird. Ihr Ehemann ist momentan einer der bekanntesten Griechen überhaupt... daß seinem Wort also viel Gehör geschenkt wird, liegt da sehr nahe. Seiner Frau wird vermutlich nicht so arg zugehört - selbst wenn sie viel reden sollte. Was soll also auch dieser Zusatz?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.