Kanadische Folkgröße Kate McGarrigle ist tot

Ihr selbst war nie der ganz große Charterfolg beschieden, doch viele Musiker griffen auf ihre Kompositionen zurück - und machten sie berühmt. Jetzt ist die kanadische Folksängerin und Songwriterin Kate McGarrigle im Alter von 63 Jahren gestorben.


Toronto - Die kanadische Folksängerin und Songwriterin Kate McGarrigle ist tot. Sie starb am Montag im Alter von 63 Jahren im Kreise ihrer Schwestern und Kinder, den Musikern Martha und Rufus Wainwright. Das teilte ihr Schwager Dane Lanken mit. McGarrigle litt seit Sommer 2006 an Krebs.

Die Sängerin wurde bekannt durch ihre Auftritte mit ihrer Schwester Anna. Sie wurde 1946 in Montreal geboren und wuchs in den Laurentian Mountains, Quebec, auf. Dort lernten die Schwestern von Nonnen das Klavierspielen - als "McGarrigle Sisters" begannen sie in den Sechzigern ihre Karriere.

Ihren Durchbruch hatten die Folksängerinnen in den Siebzigern, als eine Reihe von Künstlern ihre Lieder spielten; etwa Linda Ronstadt, die "Heart Like a Wheel" zum Titelsong eines ihrer Alben machte.

1975 erschien das erste eigene Album der McGarrigle-Schwestern: "Kate and Anna McGarrigle" brachte ihnen großes Lob der Kritiker ein - und inspirierte weitere Musiker zu Coverversionen, etwa Emmylou Harris, Judy Collins und Billy Bragg. Die bekanntesten Songs von Kate und Anna McGarrigle sind "The Work Song", "Cool River" und "Lying Song".

Kate McGarrigle war mit dem Sänger Loudon Wainwright III verheiratet, aus dieser Ehe entstammt der berühmte Songwriter Rufus Wainwright.

cte/AP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.