Hörprobe aufs Exempel Küren Sie Ihr Klassikalbum 2018

Ob Newcomer oder bewährte Künstlerinnen, ob Solo oder im Team: Es war wieder ein Jahr mit vielen Veröffentlichungen. Wählen Sie aus unserer Auswahl Ihr persönliches Album des Jahres!

Von und (Produktion)


Natürlich ist ein Album vom jungen Piano-Meister Daniil Trifonov meist ein Ereignis, aber kaum weniger aufregend waren die Interpretationen von den Newcomern Vikingur Olafsson und Nuron Mukumi.

Lassen Sie noch einmal die detailfreudigen Aufnahmen von Mendelssohns "Lobgesang" mit Andrew Manze und seinem NDR Orchester und die zackige Darstellung scheinbar bestens bekannter Mozart-Sinfonien von Herbert Blomstedt wirken. Kurz: Die Auswahl ist fein.

Und nun sind Sie dran! Welches war für Sie das beste Klassikalbum 2018?

Und so geht's:

  • Sie sehen zwei Alben im Vergleich. Unter jedem Cover können Sie direkt einen Ausschnitt eines ausgewählten Stücks hören. Die ausführliche Rezension des Albums mit weiteren Hörproben finden Sie darunter verlinkt.
  • Klicken Sie auf das Album, das Ihnen besser gefällt.
  • Das andere Album verschwindet, ein neues erscheint.
  • Wieder können Sie das Ihrer Meinung nach bessere anklicken.
  • Am Ende sehen Sie Ihr Sieger-Album - und eine Auswertung, wie alle Alben bislang bei allen Lesern abgeschnitten haben.


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Watschn 30.12.2018
1. Bestes Album: Beethoven
8. Sinfonie in C-Moll, Judas von Prieste; Epilog, ...Killer in Pain...
freddykruger 30.12.2018
2. @Watschn
Ich lach mich schlapp. Schon jetzt der beste Beitrag hier.
cremuel 30.12.2018
3. Danke
Tolle Idee. Die Wahl ist natürlich unmöglich, aber an alle diese Platten erinnert zu werden genau das Richtige für heute. Könnten Sie die Liste mit den Links zu allen Rezensionen auch außerhalb der Wahl zugänglich machen?
m_c 30.12.2018
4. Unsinnig!
Ich mag ja Ihre hübschen Spielchen "Welche Promi-Abendgaderobebe bei der Verleihung des xyz-Preise ist die schönste?" wirklich sehr als netten Zeitvertreib und als Studie zum Thema guter/schlechter Geschmack; Zeitgeist, angesagte Mode, aber aufgrund des Covers und einer Hörprobe von wenigen Sekunden das "beste Klassikalbum" zu bestimmen, ist ja nun wirklich der absolute Schwachsinn. Da führt dann auch nicht die optionale zusätzliche Lektüre der Spiegel-Rezension der jeweiligen Scheibe nicht weiter, vom Zeitaufwand ganz zu scheigen. Welch unnützer Arbeitsaufwand wurde da in Ihrer Redaktion betrieben!
guidogrigat 30.12.2018
5.
Zitat von cremuelTolle Idee. Die Wahl ist natürlich unmöglich, aber an alle diese Platten erinnert zu werden genau das Richtige für heute. Könnten Sie die Liste mit den Links zu allen Rezensionen auch außerhalb der Wahl zugänglich machen?
Danke! Es gibt eine passende Themenseite, auf der alle Rezensionen zu finden sein sollten: http://www.spiegel.de/thema/klassische_musik/ (leider mobil etwas schwer zu finden)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.