Lady Gaga bekommt Las-Vegas-Vertrag 74 Shows, 74 Millionen Dollar

Sie tritt in die Fußstapfen von Größen wie Celine Dion, Frank Sinatra und Elvis Presley: Lady Gaga wird ab Dezember 2018 zwei Jahre lang eine Show in Las Vegas präsentieren.

Lady Gaga
DPA

Lady Gaga


"Die Gerüchte sind wahr! Ich werde meine eigene Show im MGM's Park Theater bekommen. Ich bin so glücklich, es war mein lebenslanger Traum, ein Las-Vegas-Showgirl zu werden!". Mit diesen Worten bestätigt Lady Gaga auf Twitter, dass sie einen Vertrag für eine Las-Vegas-Show unterzeichnet hat.

Zwei Jahre lang wird sie ab Dezember 2018 im MGM's Park Theater auf der Bühne stehen. Der Mediendienst "Variety"berichtet mit Berufung auf eine nicht genannte Quelle, geplant seien 74 Termine mit möglicher Verlängerung. Pro Show soll Lady Gaga mehr als eine Million Dollar Gage erhalten.

Die Künstlerin kündigte in einem Statement an, die Show werde anders sein als alles, was Las Vegas je gesehen habe. Erst kürzlich hatte Mariah Carey ihre Konzertreihe "#1 to Infinity" für zwei Jahre verlängert. Auch Céline Dion und Jennifer Lopez treten dort aktuell auf.

Concert residencies, also eine Reihe von Konzerten am gleichen Ort, sind in Las Vegas Tradition, seitdem der damals immens populäre Showman Liberace damit 1944 begann. Legendär sind auch die Auftritte von Frank Sinatra, Elvis Presley und Prince.

Celine Dions Las-Vegas-Reihe "A New Day..." gilt als die erfolgreichste aller Zeiten. Die Konzerte liefen von 2003 bis 2007, die 717 Einzelshows sahen knapp drei Millionen Zuschauer.

Mehr zum Thema


insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
thinkhard 20.12.2017
1. Wie Elvis Presley ?
Oh je, endet Lady Gaga nun auch als Entertainment-Clown vor Touristen in Las Vegas wie einst Elvis Presley. Das Engagement bringt ihr viel Geld, ihren Ruhm wird es aber nicht mehren.
Atavist 20.12.2017
2. Stress-Junkie
Viel bedenklicher als die Frage nach Ruhmesmehrung scheint mir bei diesem Ausnahmetalent, wie es sich durch die enorme Belastung körperlich und mental immer mehr selbst zu schaden scheint. Die kürzlich erschienene netflix-Doku über sie ("GaGa: Five Foot Two") bestätigte jedenfalls den Eindruck, den ich in den letzten Jahren von ihr bekommen hatte - wenn ein Weltstar wegen massiver Schmerzen und anderer Probleme immer wieder mal zu einem heulenden Häufchen Elend wird, aber offenbar nicht in der Lage ist, vom Stress dieses ganzen Zirkus Abstand bzw. eine Auszeit zu nehmen, kann das irgendwann mal richtig übel enden ...
Brummi 20.12.2017
3. Brummi in Las Vegas! Gaga!
MannMannMann! Auch wenn es meinen Ruhm nicht mehren würde: einen Abend nähme ich ihr gerne ab, natürlich auch den Zaster. Sie hat Entspannung und ich stehe das auch auf meine alten Tage sicher durch.
Criticz 20.12.2017
4. Na ja - schauen Sie sich mal wie viel Erfolg in Sachen CD-Verkäufe
Zitat von thinkhardOh je, endet Lady Gaga nun auch als Entertainment-Clown vor Touristen in Las Vegas wie einst Elvis Presley. Das Engagement bringt ihr viel Geld, ihren Ruhm wird es aber nicht mehren.
sie noch hatte. Seit langem ist sie auf dem absteienden Ast. Macht doch längst mit Outfits statt mit Musik von sich reden. Insoweit nur konsequent dass sie jetzt in Las Vegas landet und dort Geld scheffelt.
Flying Rain 21.12.2017
5. Hört
Hört sich doch entspannt an. Gleicher Ort, gleiche Bühne, gleiches Setting und gleiche Show. Also zwei Jahre mal einen halbwegs geregelten Arbeitsablauf mit einer Show etwa alle drei Wochen. Also mal zwei Jahre entspannen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.