Lenas Rückkehr Hannover feiert das Grand-Prix-Girl

Eurovision-Superstar Lena Meyer-Landrut ist in ihrer Heimatstadt Hannover gelandet - und wurde von 30.000 Fans und Ministerpräsident Christian Wulff begeistert begrüßt. Im Goldenen Buch der Stadt verewigte sich die 19-jährige Sängerin auf ihre ganz eigene Art.


Hannover - Einen so, nun ja, flotten Eintrag gab es bisher wohl noch nicht im Goldenen Buch der Stadt Hannover: "Wow! Verdammte Axt ist das geil! Dankeschönst. Leni", schrieb Lena Meyer-Landrut nach ihrem Empfang im Neuen Rathaus in die ehrwürdigen Blätter ihrer Heimatstadt. Anschließend gab sie vor rund 30.000 wartenden Fans noch einmal ihren Siegersong "Satellite" live zum Besten und bedankte sich bei ihrem Publikum: "Das war Wahnsinn, dankeschön."

Gegen 15.30 Uhr war die Siegerin des 55. Eurovision Song Contest mit einem Sonderflugzeug auf dem Flughafen in Langenhagen gelandet - mit knapp 20-minütiger Verspätung. Der Lufthansa-Flieger hatte in Oslo auf die 19-jährige Sängerin warten müssen - die nach den überwältigenden Ereignissen der vergangenen Nacht wohl noch etwas Mühe gehabt hatte, sich zu sammeln. Schon am Flughafen hatten sich Tausende Menschen zu ihrem Empfang eingefunden.

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff überreichte ihr einen Blumenstrauß und gratulierte ihr auch im Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU). Die Blumen seien ein "Symbol der großen Freude", sagte er. Er habe selten einen jungen Menschen erlebt, der Können und Begabung so selbstbewusst auf die Bühne gebracht habe.

Fotostrecke

10  Bilder
Lenas Ankunft: Hysterie in Hannover
28 Jahre nach dem Triumph von Nicole mit "Ein bisschen Frieden" hatte Lena am Samstagabend den Eurovision Song Contest gewonnen und Deutschland damit zum zweiten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs den Siegertitel beschert.

Lenas Mentor und Produzent Stefan Raab kündigte unterdessen im Interview mit SPIEGEL ONLINE an, dass Lena ihren Grand-Prix-Titel im nächsten Jahr im eigenen Land verteidigen soll. In der Geschichte des Wettbewerbs wäre so etwas allerdings wohl einmalig. Bereits in der Grand-Prix-Nacht hatten Raab und Lena davon gesprochen, 2011 wieder antreten zu wollen. Auch beim Empfang in Hannover sagte Raab: "Ich halte es für durchaus angemessen, wenn die Siegerin den Titel verteidigt." Lena sagte, was sie am Abend zuvor schon in Oslo geantwortet habe: "Ja - sichi." Auf Nachfrage des Moderators Matthias Opdenhövel bestätigte sie, dass dies als Zusage zu verstehen ist.

Am Sonntag hatten sowohl Berlin als auch Hamburg und Hannover Interesse daran bekundet, im kommenden Jahr den Song Contest auszurichten. Köln gilt ebenfalls als möglicher Gastgeber.

Die Ergebnisse des Eurovision Song Contests 2010

Rang Land Interpret Titel Punkte
01. Deutschland Lena Meyer-Landrut Satellite 246
02. Türkei maNga We Could Be The Same 170
03. Rumänien Paula Seling & Ovi Playing With Fire 162
04. Dänemark Chanée & N'evergreen In A Moment Like This 149
05. Aserbaidschan Safura Drip Drop 145
06. Belgien Tom Dice Me And My Guitar 143
07. Armenien Eva Rivas Apricot Stone 141
08. Griechenland Giorgos Alkaios & Friends OPA 140
09. Georgien Sofia Nizharadze Shine 136
10. Ukraine Alyosha Sweet People 108
11. Russland Peter Nalitch & Friends Lost And Forgotten 98
12. Frankreich Jessy Matador Allez Olla Olé 98
13. Serbien Milan Stankovic Ovo Je Balkan 82
14. Israel Harel Skaat Milim 71
15. Spanien Daniel Diges Algo Pequeñito (Something Tiny) 68
16. Albanien Juliana Pasha It's All About You 62
17. Bosnien-Herzegowina Vukašin Brajic Thunder And Lightning 51
18. Portugal Filipa Azevedo Há Dias Assim 43
19. Island Hera Björk Je Ne Sais Quoi 41
20. Norwegen Didrik Solli-Tangen My Heart Is Yours 35
21. Zypern Jon Lilygreen & The Islanders Life Looks Better In Spring 27
22. Moldawien Sunstroke Project & Olia Tira Run Away 27
23. Irland Niamh Kavanagh It's For You 25
24. Weissrussland 3+2 Butterflies 18
25. Großbritannien Josh That Sounds Good To Me 10

bor/ddp/APD

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
felusche 30.05.2010
1. Das war ja eben echt ganz drollig auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus ...
... und die klasse Lena hat das Publikum weiter verzaubert ... bis dann eine durch den "taff"-Moderator unvermittelt und unverschämt schlecht eingeleitete Werbepause das Publikum von Wolke 7 knallhart auf den Erdboden zurückholte. Das Publikum wurde für lange Minuten sich selbst überlassen, keine Musik, kein Interview, keine sprechende oder singende Lena, einfach nix. Die Reihen lüfteten sich rasant und ich sah die unschuldigen Leute im ZDF-VW-Bus, die sich das maulige Volk gefallen lassen mussten. Irgendwie auch schade, wie da mit begeisterten Fans umgegangen wird, die ja letztlich auch Marionetten zum Nulltarif für schicke Fernsehbilder sind... Dennoch ein herzlicher Dank an Lena für eine Prise frischen und neuen Lebensgefühls!
wika 30.05.2010
2. Idole, Helden, Verschwörung …
Klar ist die Klasse, die Lena, endlich hat die geprügelte deutsche Volksseele mal wieder Aufwind, mal was anderes als immer nur Fußballweltmeister zu werden. Oder hat es doch einen tieferen Sinn mit der „Euro-Vision“, der dem Volke ebenso beiläufig untergeschoben wird? http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Grand_Prix_de_Eurovision Doppeldeutungen nicht auszuschließen *g*
nemansisab, 30.05.2010
3. Peinlich
Zitat von sysopEurovision-Superstar Lena Meyer-Landrut ist in ihrer Heimatstadt Hannover gelandet - und wurde von 30.000 Fans und Ministerpräsident Christian Wulff begeistert begrüßt. Im Goldenen Buch der Stadt verewigte sich die 19-jährige Sängerin auf ihre ganz eigene Art. http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,697618,00.html
Hört das hier nicht auf? Es ist nur noch peinlich. Haben die 30.000 nichts besseres zu tun, als dem Naivchen nachzulaufen?
fiutare 30.05.2010
4. titelloses SpOn
Zitat von nemansisabHört das hier nicht auf? Es ist nur noch peinlich. Haben die 30.000 nichts besseres zu tun, als dem Naivchen nachzulaufen?
Naja- naiv ist das nicht, das ist ganz schön kalkulierte Raffinesse. Allerdings bin ich mittlerweile auch schon wieder angewidert von diesem ganzen aufgeblasenen Rumgemache. Das Volk braucht heute eben Events...ein Event nach dem nächsten - immer schneller, immer billiger, immer sensationeller. Ich hab mich gestern gefreut für das Mädel, auch irgendwie für Deutschland, ja bitte, was ist denn dabei - aber dann ist auch gut. Diesen ganzen Rummel - ich brauch den nicht.
JPWeeren, 30.05.2010
5. So what ??
Zitat von nemansisabHört das hier nicht auf? Es ist nur noch peinlich. Haben die 30.000 nichts besseres zu tun, als dem Naivchen nachzulaufen?
Einfach nicht anklicken und lesen, was Ihnen gefällt. Ich bin zwar nicht auf diesem Hype, gratuliere aber herzlich. Für 30.000 Menschen war es wohl das Beste für den Sonntagnachmittag Frau Meyer-Landrut zu gratulieren und zu feiern... so what ??? Nicht neidisch sein.......
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.