Café Wha? in New York Legendärer Klubbesitzer Manny Roth gestorben

In den Sechzigern war das Café Wha? in New York ein Treffpunkt des Underground. Bob Dylan hatte dort seinen ersten Auftritt, Jimi Hendrix und Woody Allen standen auf der Bühne. Nun ist der Gründer Manny Roth gestorben.

AP/ Jodi Roth

New York - Das New Yorker Café Wha? habe seinen Namen von seiner Urgroßmutter bekommen, sagte David Lee Roth vor einigen Jahren in einem Videobeitrag. Die habe nie so recht Englisch gelernt, nachdem sie aus Russland in die USA eingewandert sei, habe aber mit der Silbe "Wha?" "ihr ganzes Universum kontrolliert", so Roth. Die einsilbige Allzweckfrage wurde zum Namen des Cafés, in dem Roth selbst seinen ersten Kontakt zum Showgeschäft hatte - später wurde er als Sänger von Van Halen zum Weltstar. Gegründet wurde das Café Wha? von Roths Onkel Manny Roth, der nun im Alter von 96 Jahren gestorben ist.

Manny Roth war eine Art Impresario der New Yorker Undergroundszene der Sechzigerjahre. Bob Dylan spielte im Café Wha? seine ersten Konzerte. In seinen Memoiren beschreibt er den Klub als "unterirdische Höhle, ohne Schnaps, schlecht beleuchtet, mit niedriger Decke, wie ein großes Esszimmer mit Tischen und Stühlen". Dass es keinen Schnaps gab, hatte seine Gründe: New Yorks Bürgermeister hatte in den Sechzigern vielen als allzu politisch bekannten Klubs die Schanklizenz entzogen. Also trank man zu Folk, Jazz, Lyrik und subversiver Comedy eben starken Kaffee.

Roth, der aus Indiana stammte, hatte das Café Ende der Fünfziger gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg, an dem er als Mitglied der Luftwaffe teilgenommen hatte, war er nach New York gekommen. Jimi Hendrix und Peter, Paul and Mary traten dort auf, ebenso wie der damals noch völlig unbekannte Bruce Springsteen. Zu diesem Zeitpunkt war das Café Wha? längst Treffpunkt für die heute berühmten Dichter der Beat-Generation, Jack Kerouac und Alan Ginsberg etwa tranken dort ihren Kaffee.

Auch einige Komiker hatten in Roths Café ihre ersten Auftritte, zum Beispiel Richard Pryor und Bill Cosby. Pryor beschäftigte Roth zeitweilig auch als seinen Manager. Der erfolgreichste der "Wha?"-Spaßmacher wurde jedoch Allan Stewart Konigsberg, der sich Woody Allen nannte. Roth verkaufte das Café 1968. Sein Neffe David Lee hatte mit Van Halen dort noch einmal einen Auftritt im Jahr 2012. "Wir haben 50 Jahre gebraucht, um an diesen Gig zu kommen", sagte er damals, "das ist ein Tempel hier."

Nun ist Manny Roth in Kalifornien gestorben. Sein Neffe schrieb auf seiner eigenen Website: "Er war glücklich bis zuletzt, er hat gelacht und gelächelt. Er wird schon jetzt vermisst, was er erreicht hat, wird uns auf ewig erhalten bleiben."

cis/dpa/AP

Mehr zum Thema


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
falcon7579 02.08.2014
1.
Das Youtube-Video mit dem Interview mit David Lee Roth existiert nicht mehr.
vulcan 03.08.2014
2. Kaffee
Zitat von sysopAP/ Jodi RothIn den Sechzigern war das Café Wha? in New York ein Treffpunkt des Underground. Bob Dylan hatte dort seinen ersten Auftritt, Jimmy Hendrix und Woody Allen standen auf der Bühne. Nun ist der Gründer Manny Roth gestorben. http://www.spiegel.de/kultur/musik/manny-roth-gruender-des-cafe-wha-gestorben-a-984209.html
Wenn ich mich richtig erinnere, beschreibt Dave vanRonk (+2002) in seinem Buch 'The mayor of McDougal street' den Kaffee im Wha? als ziemliche Katastrophe. ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.