Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sicherheitsgründe: Mariah Carey sagt Konzert nahe Brüssel ab

Mariah Carey im August 2015 in L.A. Zur Großansicht
REUTERS

Mariah Carey im August 2015 in L.A.

Am Sonntag sollte die US-Sängerin in Belgien ein Konzert geben. Doch Mariah Carey sagte den Auftritt nun ab, wegen der "Sicherheit meiner Fans, meiner Band, meines Teams und allen an der Tour Beteiligten".

Sie hoffe, bald alle zu sehen, schreibt Mariah Carey bei Twitter. "Und schicke meine Gebete und ewige Liebe, Lachen und Licht". In ihrem davor abgesetzten Tweet hatte die US-Sängerin ihr für diesen Sonntag in Belgien geplantes Konzert abgesagt. Nach den Anschlägen von Brüssel geschehe dies zur "Sicherheit meiner Fans, meiner Band, meines Teams und allen an der Tour Beteiligten", heißt es darin.

Carey hatte kürzlich in Großbritannien eine Europatournee gestartet und hätte an Ostern in der Forest-National-Arena in der Nähe Brüssels auftreten sollen. Die Arena hatte zuletzt angegeben, dass alle geplanten Veranstaltungen stattfinden sollten, aber mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen sei. Auch nach den Anschlägen von Paris am 13. November hatten mehrere Künstler Konzerte dort abgesagt oder verschoben.

Am Dienstag hatten sich zwei Attentäter am Flughafen Brüssel-Zaventem in die Luft gesprengt. Rund eine Stunde später verübte ein weiterer Angreifer einen Selbstmordanschlag in einer U-Bahnstation im Europaviertel. Insgesamt wurden mindestens 31 Menschen getötet und 300 weitere verletzt. Bei den Anschlägen in Paris waren 130 Menschen getötet worden.

Fotostrecke

4  Bilder
Mariah Carey: Der dritte Versuch

yes/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tja, was soll man sagen?
wildthin9 26.03.2016
Ziel erreicht, Ängste geschürt, Punktsieg für die Terroristen. Laut Statistischen Bundesamt starben 2010 ca. 7.500 Menschen durch Unfälle im Haushalt, im Straßenverkehr ca. 3600. Dem entgegen stehen ca. 120 Tote durch Terror von 2010 bis 2014. Warum hat keine Angst vor seinen 4 Wänden oder der Straße draussen ?? Immerhin ist das Risiko da 1000x größer ...
2. Falsches Signal
wolle0601 26.03.2016
Ich würde erwarten, dass sie es durchzieht. Und als Carey-Fan auch selbst hingehen.
3.
Darjaan 26.03.2016
Weise Entscheidung und richtig so.
4.
Zapallar 26.03.2016
Aus allen Medienecken wird uns immer wieder vorgepredigt: wir lassen uns nicht unterkriegen, wir haben keine Angst, wir leben unser Leben weiter wie bisher. Wie passt das hier zusammen?
5.
OskarVernon 26.03.2016
Zitat von wildthin9Ziel erreicht, Ängste geschürt, Punktsieg für die Terroristen. Laut Statistischen Bundesamt starben 2010 ca. 7.500 Menschen durch Unfälle im Haushalt, im Straßenverkehr ca. 3600. Dem entgegen stehen ca. 120 Tote durch Terror von 2010 bis 2014. Warum hat keine Angst vor seinen 4 Wänden oder der Straße draussen ?? Immerhin ist das Risiko da 1000x größer ...
Ganz einfach: Weil man den dort drohenden Unfallgefahren nicht ganz so hilflos ausgeliefert ist wie Gewaltattacken gleich welcher Art.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: