Welthit "Down Under" Men-at-Work-Mitglied Greg Ham ist tot

Der Welthit "Down Under" machte seine Band berühmt: Greg Ham, Saxophonist bei Men at Work, wurde am Donnerstag leblos in seinem Haus gefunden. Mit seiner Band verkaufte er in den achtziger Jahren mehr als 30 Millionen Platten.

Men at Work: Greg Ham ist tot
Corbis

Men at Work: Greg Ham ist tot


Hamburg/Sydney - Seine markante Flötenmelodie machte den Song "Down Under" zum Ohrwurm und Welthit. Jetzt wurde der Men-at-Work-Saxophonist Greg Ham in seinem Haus in Melbourne tot aufgefunden. Das berichtet die australische Tageszeitung "The Age". Wann und woran Ham starb, ist laut Polizei demnach bislang unklar. Ham wurde 58 Jahre alt.

1979 wurde Ham Mitglied der ein Jahr zuvor gegründeten Rockband Men at Work. 1983 schoss die Single-Auskopplung "Down Under" aus dem Debütalbum auf Platz eins der amerikanischen, britischen und australischen Charts - ein Grammy für die besten Newcomer folgte im gleichen Jahr.

"Wir spielten in einer Band und eroberten die Welt zusammen", schrieb Man-at-Work-Sänger Colin Hay am Donnerstag in einem Nachruf. Hay und Ham kannten sich bereits seit 1972 und waren eng befreundet. In dem Nachruf erinnert sich Hay an prägende Erlebnisse, wie einen Auftritt in der "Saturday Night Live"-Show oder einen gemeinsamen Flug durch einen Sandsturm.

tre/AP/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.