Wacken Open Air: Ein Dorf sieht schwarz

Von Malte Brenneisen

Metal-Festival in Wacken: Totenköpfe und jede Menge Dosenbier Fotos
DPA

Wenn aus einem Dorf eine Stadt wird: Zehntausende feiern an diesem Wochenende wieder in Wacken das weltgrößte Metal-Festival. Dann sind die Äcker übersät mit Zeltplätzen und Bühnen - aber auch im Winter zieht es Besucher dorthin.

Ein beherzter Griff an den Gürtel, das linke Bein auf den Stein und schnell noch die Heavy-Metal-Zottel über die Schultern fegen - dann ist Thomas Jensen bereit für das Portraitfoto. "Dauert das noch lange? Mir ist arschkalt!" sagt er schon nach dem dritten Klicken der Kamera. Die Schneeflocken wehen ihm ins Gesicht und werden auf der Haut sofort zu kleinen Wassertropfen.

Der Mitbegründer des Wacken Open Airs steht mitten auf einem zugeschneiten Acker in Schleswig-Holstein. Am Horizont ein paar karge Büsche und Nebelschwaden, es ist mucksmäuschenstill. Nur die Gullydeckel und Starkstromkästen deuten auf das Spektakel im Sommer hin. "Dann machen wir aus dem Dorf eine Stadt", sagt Jensen und knöpft sich jetzt doch lieber seinen Mantel zu.

Rund ein halbes Jahr später, wenn Jensens Stadt erbaut ist, sind die Äcker übersät mit Zeltplätzen, Wagenburgen und Bühnen; mit Straßen, Laternen und Imbissbuden. Inklusive der Helfer strömen an diesem Wochenende fast 85.000 Menschen nach Wacken, um zu den Gitarren-Riffs von Rammstein, Alice Cooper oder Deep Purple zu rocken. Dafür arbeiten Jensen und sein Team das ganze Jahr.

"Das Open Air ist mehr als nur ein Wochenende, wir sind mit dem Dorf tief verwurzelt", sagt der Gründer. Auch im Winter kommen Besucher nach Wacken, um nach Zeugen aus fast 25 Jahren Metal-Geschichte zu suchen. Die Zeichen sind schnell gefunden: Der alte Kornspeicher mit dem Wacken-Schädel ist schon aus der Ferne zu sehen, in den Supermarkt-Regalen von Familie Boll steht "Wacken-Vodka", und im Dönerimbiss hängen Fotos von langen Warteschlangen hungriger Metaller.

Unsere Fotostrecke zeigt das Wacken Open Air im Winterschlaf


Wacken Open Air, Wacken, 1. bis 3. August, www.wacken.com

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
dennis_89 01.08.2013
Alice Cooper, Deep Purple.....da ist wohl einer in der Zeit hängen geblieben.
2.
NOONA 01.08.2013
@dennus_89 : wohl eher nicht. Genau die treten in diesem Jahr auf...
3.
teigbein 01.08.2013
Alice Cooper is ja ok, aber seit wann spielen deep purple heavy metal?
4. @teigbein
kris82 02.08.2013
Schon immer?
5. ja, die sind der Erfinder des heavy metal
laurenz-von-arabien 02.08.2013
und waren mal die lauteste Band der Welt. California Jam 1974.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Musik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare
Fotostrecke
Festivals 2013: Unterm Apfelbaum die Drums verhauen