ESC 2013 Mia Diekow will auch nach Malmö

Ihr "Lieblingslied" soll sie nach Malmö bringen: Mia Diekow steht als zwölfte und letzte Teilnehmerin des Vorentscheids zum Eurovision Song Contest fest. Die Hamburgerin tritt am 14. Februar unter anderem gegen die Söhne Mannheims und Cascada an.

DPA

Hamburg - Das Dutzend ist jetzt vollzählig: Mia Diekow ist die zwölfte und letzte Teilnehmerin am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Die Hamburgerin tritt mit ihrem bislang unveröffentlichten Song "Lieblingslied" an, teilte der NDR am Freitag mit.

Bereits Anfang der Woche hatte der Sender elf Kandidaten präsentiert, die am 14. Februar in Hannover in der ARD-Show "Eurovision Song Contest 2013 - Unser Song für Malmö" gegeneinander antreten werden.

Das musikalische Spektrum der Teilnehmer spannt sich in diesem Jahr von Dance und Electro über Pop und Soul bis hin zu Chorgesang und Blasmusik. Zu den bekanntesten Teilnehmern zählen die Söhne Mannheims, die derzeit ohne Mitbegründer Xavier Naidoo unterwegs sind, und die Dance-Pop-Gruppe Cascada, die seit 2004 zahlreiche Hits hatte, meist mit Tanzversionen bekannter Popsongs. Außerdem tritt das Duo Nica & Joe an, das bereits im Finale der Vox-Castingshow "X-Factor" war und Pop- mit Operngesang paart.

Die ARD organisiert nach Jahren erstmals wieder im Alleingang die Kür des deutschen ESC-Teilnehmers. Der Vorentscheid wird im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gestrafft, eine Reihe von Castingshows gibt es nicht mehr.

Wer Deutschland am 18. Mai beim ESC-Finale in Malmö vertritt, entscheiden die Hörer der neun Popwellen und jungen Radios der ARD, die Fernsehzuschauer sowie eine fünfköpfige Jury, die sich "aus bekannten Unterhaltungs- und Musikexperten" zusammensetzen wird.

syd



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.