In eigener Sache Der Audiomitschnitt zum SPIEGEL-Interview mit Morrissey

Sänger Morrissey fühlt sich nach einem Interview mit dem SPIEGEL falsch zitiert und will nun nie wieder mit Printmedien sprechen. Hören Sie hier den Mitschnitt des Interviews.

Der Sänger Morrissey
DPA

Der Sänger Morrissey


Am Freitag, den 10. November, meldete sich unsere Mitarbeiterin Juliane Liebert im SPIEGEL-Kulturressort. Sie habe das Angebot bekommen, den britischen Popstar Morrissey zu treffen, allerdings müsse sie sich innerhalb kürzester Zeit entscheiden. Wir sagten zu - der frühere Sänger der großen britischen Band The Smiths ist ein streitbarer Mann, Interviews gibt er nicht allzu häufig.

Am darauffolgenden Montag flog Liebert nach Los Angeles, wo sie am Dienstag auf Morrissey treffen sollte. Der Interviewtermin wurde mehrfach verschoben. Am Mittwoch schließlich fand das Gespräch statt, es dauerte gut 40 Minuten. Eine Autorisierung war nicht gewünscht.

Nachdem das Gespräch am 18.11. im SPIEGEL erschien, berichteten nicht nur deutschsprachige, sondern auch englischsprachige Medien, so der "Independent", über Morrisseys Aussagen zu Trump, Brexit, der #MeToo-Debatte und der nationalen Identität.

Der Musiker distanzierte sich von der Veröffentlichung und forderte seine Fans bei einem Konzertauftritt auf, nur dem gesprochenen Wort Glauben zu schenken, bei dessen Entstehung sie Zeuge sind ("Unless you see the words form in my mouth and then you see or hear the words come out of my mouth... please, if you don't see that, I didn't say them"). Er werde künftig gar keine Interviews mit Printjournalisten mehr führen.

Zuletzt stellte Morrissey in einem Facebook-Post in Zweifel, dass der SPIEGEL seine Aussagen korrekt wiedergegeben habe und wertete den Umstand, dass wir den Mitschnitt des Gesprächs bislang nicht veröffentlicht haben, als indirektes Schuldeingeständnis.

Um dem entgegenzutreten, haben wir uns entschlossen, das Gespräch nun online zu stellen - auch, wenn es aus unserer Sicht selbstverständlich ist, dass im SPIEGEL veröffentlichte Interviews keine falsch oder irreführend wiedergegebenen Zitate enthalten. (Lesen Sie hier das Interview.)

Hören Sie hier die Audiodatei des Interviews mit Morrissey am 15.11. in Los Angeles:

Morrissey im Interview als Audiomitschnitt (mp3)

Die meist diskutierten Passagen:

  • Nachrichten als Social Engineering ab 6.30 Minute.
  • Animal Rights, Holocaust ab 17.10 Minute.
  • #meToo, Kevin Spacey ab 24.23 Minute.
  • Berlin als Hauptstadt der Vergewaltigung ab 38.42 Minute.


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.