Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Ne Saevias": Finnischer Prof singt Elvis auf Latein

Latein ist keine tote Sprache. Und Elvis sowieso unsterblich. Was liegt näher, als die Songs des King mit einem klassischen Idiom zu veredeln? "Nune aeternitatis!", ruft der Bildungsbürger - und schwingt die Hüften.

Helsinki - Dass Elvis auch 30 Jahre nach seinem Tod am 16. August 1977 weiter lebt, ist für seine glühendsten Verehrer keine Frage. Was läge da näher, als seine Hits in der "ewigen Sprache" Latein zu singen? Das dachte sich zumindest der finnische Literatur-Professor Jukka Ammondt und erwies damit dem "King of Rock'n'Roll" eine ganz spezielle Hommage: "I surrender" lautet bei Ammondt "Nunc aeternitatis", "It's now or never" wird zu "Nunc hic aut numquam" und "Don't be cruel" zu "Ne Saevias".

Seine erste Platte mit lateinischen Elvis-Hits nahm "Doctor Ammondt" - so sein Künstlername - bereits 1995 auf. Der Titel allerdings ist auf Englisch: "The Legend Lives Forever in Latin" ("Die Legende lebt für immer auf Latein"). Seitdem sind zahlreiche neue Klassiker hinzugekommen - wobei sich Ammondt bei den Übersetzungen extra von einem Latein-Professor helfen lässt.

Der finnische Elvis-Fan sang schon in jungen Jahren Elvis-Lieder. Zunächst begnügte er sich mit den Originaltexten, doch dann dachte er sich nach eigenen Angaben: "Elvis muss auch in einer ewigen Sprache dokumentiert werden." Seine "Berufung" zum Latein-Interpreten des King nimmt Ammondt sehr ernst. Sobald Semesterferien sind, gibt er Konzerte. Er trat schon in mehreren europäischen Ländern auf - und selbstverständlich auch schon in Memphis, dem "Mekka" aller Elvis-Fans.

Seine musikalische Karriere begann der Brecht-Experte Anfang der neunziger Jahre mit finnischem Tango auf Latein. 2001 nahm er eine Platte auf Sumerisch auf, der seit langem nicht mehr gesprochenen Sprache Mesopotamiens. Und auch hier durfte Elvis nicht fehlen: "Blue Suede Shoes" auf Sumerisch klingt noch hinreißender als auf Latein.

Der King ist nicht der erste, dem Klassizität im bildungsbürgerlichen Sinn zuteil wird: Wie der Journalist Dennis Bow in seinem Buch "Die Beatles kommen!" berichtet, latinisierten Studenten Mitte der sechziger Jahre einige Stücke der Pilzköpfe.

Und 2001 erstellte das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Gelsenkirchen-Buer, eine lateinische Ausgabe der Bravo. Ein Artikel daraus - "Beatles mundum mutaverunt" - Die Beatles verändern die Welt - wurde sogar als Lehrtext verwendet.

dan/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Elvis - immer noch der King?
insgesamt 1025 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Niobe, 03.08.2007
Zitat von sysopVor 30 Jahren starb Elvis Presley, der den Rock'n'Roll und eine ganze Ära der Popmusik begründete. Für viele ist er immer noch der King - auch für Sie? Oder wurde er überschätzt? Haben Sie besondere Erinnerungen, einen Lieblingssong?
Ein Fred über Elvis und keiner geht hin...(Das Ding ist jetzt fast ne halbe Stunde auf. Was ist, schlafen alle Elvis-Fans noch?) Nö. war er nie, ist er nicht, wird er auch nie! Jepp! Und ganz besonders grauslich finde ich es, wenn er Blues singt (ich spüre schon die virtuellen Schläge -aua-) Ich weiß noch wo ich war, als die Nachricht kam, Elvis ist gestorben, bei meiner Oma. Ein Lied von ihm mag ich. Hab aber keine Ahnung wie das heißt, auf jedenfall lacht er sich bei dem Lied schlapp...
2.
Reziprozität 03.08.2007
Zitat von NiobeEin Fred über Elvis und keiner geht hin...(Das Ding ist jetzt fast ne halbe Stunde auf. Was ist, schlafen alle Elvis-Fans noch?) Nö. war er nie, ist er nicht, wird er auch nie! Jepp! Und ganz besonders grauslich finde ich es, wenn er Blues singt (ich spüre schon die virtuellen Schläge -aua-) Ich weiß noch wo ich war, als die Nachricht kam, Elvis ist gestorben, bei meiner Oma. Ein Lied von ihm mag ich. Hab aber keine Ahnung wie das heißt, auf jedenfall lacht er sich bei dem Lied schlapp...
Oh Mann, "Love me tender", eines seiner groessten Stuecke. Man muss ja nun nicht unbedingt Fan von ihm sein, aber ignorant? Die virtuelle Haue haben Sie sich redlich verdient!
3.
Niobe, 03.08.2007
Zitat von ReziprozitätOh Mann, "Love me tender", eines seiner groessten Stuecke. Man muss ja nun nicht unbedingt Fan von ihm sein, aber ignorant? Die virtuelle Haue haben Sie sich redlich verdient!
Bei Elvis bin ich aber so was von gerne ignorant... Ja, schlagen *Sie* mich, ich hab es verdient.. :P
4.
chevy57 03.08.2007
Zitat von sysopVor 30 Jahren starb Elvis Presley, der den Rock'n'Roll und eine ganze Ära der Popmusik begründete. Für viele ist er immer noch der King - auch für Sie? Oder wurde er überschätzt? Haben Sie besondere Erinnerungen, einen Lieblingssong?
Also zunächstmal, ob er nun WIRKLICH tot ist sei mal dahingestellt. Soweit ich weiß, wird er in den Staaten immer noch an jedem zweiten Wochenende in einer Burger-Bude oder an ähnlichen Schauplätzen "gesichtet". Könnte alles auch ne gaaaanz gro0e Verschwörung sein...;-))) Ob er den Rck'n'Roll erfunden hat, vermag ich auch nicht zu beurteilen. Da waren andere m.E. ebenso dran beteiligt, wie z.B. Chuck Berry, Bill Hailey, Gene Vincent und etliche mehr. Elvis hat ihn vielleicht nur am perfektesten personifiziert. Andere wie der große Jerry Lee Lewis haben ihn auch wesentlich konsequenter umgesetzt. Trotzdem: "Der King" wird er für mich immer bleiben, es gab schlicht keinen zweiten wie ihn. Wer es als einer der ganz Wenigen (mir ist außer ihm lediglich noch Johnny Cash bekannt) sowohl in die Rock'n'Roll- als auch in die Country-Hall of Fame schafft, und darüber hinaus so viele Menschen über einen so langen Zeitraum hinweg begeistern und mitreißen kann, darf sich King nennen - überhaupt keine Frage! Mein Lieblingssong? Schwierig, er hat soooo viele veröffentlicht. Aber bei "In the Ghetto" bekomme ich immer noch ne Gänsehaut...
5.
Carsten31 03.08.2007
Zitat von sysopVor 30 Jahren starb Elvis Presley, der den Rock'n'Roll und eine ganze Ära der Popmusik begründete. Für viele ist er immer noch der King - auch für Sie? Oder wurde er überschätzt? Haben Sie besondere Erinnerungen, einen Lieblingssong?
Aus heutiger Sicht total schnarchig. Aber damals war ja sogar ein Hüftschwung noch ein Aufreger! Habe ich zumindest gehört. :o)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Vor 30 Jahren starb Elvis: Hommage an den King

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: