Piano-Trios: Ein Genie mit sechs Händen

Von Hans Hielscher

Das Trio hat sich im Jazz so etabliert wie das Streichquartett in der Klassik. Nun erscheinen tolle neue Alben von e.s.t., Brad Mehldau und anderen Piano-Bass-Schlagzeug-Formationen.

Piano-Trios: Ein Genie mit sechs Händen Fotos
ACT / Jörg Grosse-Geldermann

Produzenten suchen in Archiven nach unveröffentlichtem Material und überraschen mit Aufnahmen von verstorbenen Idolen - etwa von Miles Davis. Im Zeitalter der Tonträger gehört das zum Geschäft. Die Jazz-Gemeinde freut sich; manchmal aber kommt die Frage auf, ob der verschiedene Künstler die Veröffentlichung wohl gewollt hätte. Meist gibt es darauf keine eindeutige Antwort.

Doch im Falle des 2008 tödlich verunglückten Esbjörn Svensson ist eins sicher: Der Pianist selbst hatte aus neun Stunden Musik, die sein Trio e.s.t. 2007 in einem Studio in Melbourne aufgenommen hatte, Material für zwei Alben konzipiert. Eine CD - "Leucoyte" - wurde posthum veröffentlicht und erschütterte als düsteres Meisterwerk die e.s.t.-Fans. Für die Fertigstellung des zweiten Albums sorgten nun Svenssons Bassist Dan Berglund und sein Drummer Magnus Öström. Die beiden Weggefährten brauchten den Abstand von gut drei Jahren, um noch einmal voll in die e.s.t.-Zeit abzutauchen. Zusammen mit dem Toningenieur Ake Linton mischten sie das Album ab und nannten es nach dem Entstehungsort (Studio) "301". Noch einmal lebt für eine Stunde die Musik des Trios auf, das der vom Jazz kommende Popstar Jamie Cullum als "ein Genius mit sechs Händen, drei Hirnen und einem musikalischen Verständnis" beschrieb: Lyrisch perlende Melodien münden in ekstatische Klanggewitter. Überwältigend!

Das Format, das Vergleiche herausfordert

So wie das Streichquartett in der klassischen Musik, hat sich das Piano-Bass-Drums-Trio im Jazz etabliert. Es wurde das Format, das Vergleiche herausfordert und an dem sich viele messen. e.s.t. steht dabei für den europäischen Jazz, während Brad Mehldau zu den wichtigsten Musikern der Vereinigten Staaten zählt.

Mit seiner CD-Serie "The Art of the Trio" hat Mehldau seit den neunziger Jahren die Entwicklung dieser Formation beflügelt. Nun bietet sich der Vergleich seines neuen Trio-Albums "Ode" mit Svenssons "301" an. Er zeigt wichtige Unterschiede: So schrieb Meldau allein alle elf Titel seiner CD; die sieben e.s.t.-Stücke sind dagegen Gemeinschaftskompositionen. Und während Meldaus Trio komplett akustisch agiert, arbeiten e.s.t. mit elektronischen Effekten.

Zufall oder nicht? Das Gleiche gilt für zwei weitere Neuerscheinungen aus den USA und aus Europa: Der Amerikaner Ahmad Jamal hat sein Album "Blue Moon" mit seinem Trio (plus Perkussionist) total akustisch aufgenommen. Der Schweizer Stefan Rusconi ergänzt im Album "Revolution" das traditionelle Trio-Instrumentarium durch Computer-Einspielungen. Das Trio stellte "Revolution" zum freien Download ins Netz. "Die digitale Revolution lässt uns keine andere Möglichkeit", sagt Rusconi. Sein Trio hat sich 2011 nach drei Jahren vom Major Label Sony getrennt. Als Vinyl bieten sie "Revolution" gegen Entgelt auf ihrer Website und ihren Konzerten an.

Good luck, Rusconi!


CDs:
e.s.t. Esbjörn Svensson Trio:
301. ACT;
Brad Mehldau Trio: Ode. Nonesuch;
Ahmad Jamal: Blue Moon. Jazz Village;
Rusconi: Revolution. Qilin Records.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ergänzung
flingking70 31.03.2012
Eine Bitte um Präzisierung: Man kann die aktuelle Veröffentlichung von Rusconi sowohl kostenlos als auch mit frei bestimmbarem Preis herunterladen. Das Trio hat sich für die gleiche Praxis wie Radiohead vor Jahren entschieden.
2. Die Piano Trio Szene ist vielfältiger....
drthelonius 31.03.2012
Zitat von sysopDas Trio hat sich im Jazz so etabliert wie das Streichquartett in der Klassik. Nun erscheinen tolle neue Alben von e.s.t., Brad Mehldau und anderen Piano-Bass-Schlagzeug-Formationen. Piano-Trios: Ein Genie mit sechs Händen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,824347,00.html)
Rusconi ist nicht das einzige junge Klaviertrio, welches mit Elektronik arbeitet. Bereits vor ihnen und sehr viel spannender haben dies schon Bands wie Craig Taborn, Jason Moran und das Benny Lackner Trio sowie Medeski, Martin & Wood getan. Weitere Bands in diesem Genre, welche schöne Melodien komponieren und pianistische Virtuosität ohne Aufdringlichkeit zum Vorschein bringen sind The Bad Plus, das Vijay Iyer Trio, Robert Glasper Trio, Fabian Almazan und das Aaron Parks Trio
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema KulturSPIEGEL-Tageskarte Klassik/Jazz
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 4/2012 Was uns Gullydeckel, Laternen und Kopfsteinpflaster über unsere Welt erzählen

Facebook